Herausgeber:
Liechtenstein Politische Schriften
Bandzählung:
50
Erscheinungsjahr:
2011
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000326999/201/
Der liechtensteinische Staatshaushalt Entwicklungen von 1993 bis 2010 Franz J. 
Heeb 1.Inhalt der Untersuchung Im Forschungsprojekt über den Staatshaushalt des Fürstentums Liech- tenstein, dessen Ergebnisse im Band 24 der Liechtensteinischen Politi- schen Schriften (LPS 24) veröffentlicht wurden, habe ich das staatliche Ausgabeverhalten in den rechtlichen, finanziellen und organisatorischen Zusammenhängen der Jahre von 1979 bis 1993 untersucht. Zur Fest- schrift des Liechtenstein-Instituts bietet es sich im Rahmen dieses Bei- trags an, die jüngsten Entwicklungen des Staatshaushalts in den letzten vier Legislaturperioden unter den Regierungen Mario Frick (VU) von 1993 bis 2001 und Otmar Hasler (FBP) von 2001 bis 2009 zu untersu- chen sowie auf die aktuelle Situation des Jahres 2010 unter der Regierung Klaus Tschütscher (VU) einzugehen. In der folgenden Beschreibung des Staatshaushalts stehen die fi- nanzwirksamen Einnahmen und Ausgaben sowie das Finanzvermögen des Staates im Fokus der Betrachtung. Zur Unterscheidung und Ab- grenzung gegenüber der Landesrechnung als Erfolgsrechnung sind darin die Abschreibungen auf das Verwaltungsvermögen oder die buchhalteri- schen Rückstellungen nicht berücksichtigt. Damit soll dem Leser ein verständliches, in den Zahlenreihen nachvollziehbares und den Gege- benheiten des Staats- und Finanzhaushalts entsprechendes Bild vermit- telt werden. Der Stabsstelle Finanzen danke ich für die Aufarbeitung und Bereitstellung der im Folgenden verwendeten Zahlentabellen. Unter der Regierung von Hans Brunhart (VU) sind die Staatsein- nahmen von 1979 bis 1993 von 195,6 auf 449,8 Mio. CHF angestiegen, was einem jährlichen Wachstum von 6,1 Prozent entspricht. Die laufen- den Ausgaben sind in diesem Zeitraum von 129,5 auf 366,7 Mio. CHF um jährlich 7,8 Prozent und die investiven Ausgaben von 66,6 auf 73,1 Mio. CHF um jährlich 0,7 Prozent gewachsen. Damit sind die Aus- 201
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.