Herausgeber:
Liechtenstein Politische Schriften
Bandzählung:
50
Erscheinungsjahr:
2011
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000326999/144/
Öffentliche Finanzen Einjährige und im Wesentlichen auf laufende Einnahmen und Ausgaben abstellende Budgets sind keine geeignete Basis für anstehende mehr- oder langjährig wirksame Entscheidungen. Die Feststellung von Bud- getüberschüssen oder -abgängen in einem bestimmten Jahr bietet nur wenig Hilfe für die Beurteilung von Effizienz und Effektivität der staat- lichen Aufgabenerfüllung oder – wenn man so will – für die «enkelge- rechte» Nachhaltigkeit des Einsatzes von finanziellen Ressourcen der öffentlichen Haushalte in der Gegenwart. Bei allen Staatsaufgaben ist ihre (auch längerfristige) Wirksamkeit zu beachten. Wünschenswert sind eine analog zum Unternehmenssektor aufge- baute aussagekräftige Bilanz- und Erfolgsrechnung sowie ein innerbe- triebliches Rechnungswesen mit den erforderlichen Kosten- und Pla- nungsrechnungen. Natürlich sind im laufenden Vollzug eines Jahres- haushalts die Ergebnisse eines geeigneten Controllings (Steuerung) zu beachten. Darüber hinaus ist für den öffentlichen Sektor wohl auch eine weitgehend unabhängige, institutionalisierte Kontrolle zur Information des Landtages und der Öffentlichkeit im Sinne eines Staatsrechnungsho- fes notwendig, der Mängel bei der Umsetzung in der Administration aufzeigt und Verbesserungsvorschläge macht. Hier wird die Behauptung in den Raum gestellt, dass Verbesserun- gen des öffentlichen Rechnungswesens und der Art und Weise der Auf- gabenwahrnehmung bei Staat und Gemeinden auch in Liechtenstein notwendig wären, um nicht «am falschen Platz» zu sparen. Hier kann die Wissenschaft wertvolle Grundlagen liefern. Wissensgesellschaft Der Betrachter muss den Umstand, wie viel Talent und Engagement in der vergleichsweise kleinen Bevölkerung von Liechtenstein rekrutiert werden kann, bewundernswert finden. Eine Frage, die sich hier aber dennoch stellt, ist jene nach dem «Forschungs- und Wissensstandort Liechtenstein und seiner gesicherten Finanzierung». Auch wenn im Jahre 2011 die Universität Liechtenstein ihrer nun 50-jährigen Wurzeln und das Liechtenstein-Institut seiner nunmehr 25-jährigen Existenz ge- denken darf, ein sehr hinterer Platz in einem internationaler Vergleich 144Manfried Gantner
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.