Herausgeber:
Liechtenstein Politische Schriften
Bandzählung:
50
Erscheinungsjahr:
2011
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000326999/117/
Vom Werden und Wachsen eines Forschungs- instituts in einem Kleinstaat Hubert Büchel Das Liechtenstein-Institut – 1987 eröffnet, 1986 gegründet, ab 1985 vor- bereitet1– stand am Anfang vor verschiedenen Suchaufgaben: Finden guter Forscher, Finden einer Unterkunft, Gewinnung von Finanzmit- teln, auch Ausschau nach Büchern für den Aufbau einer Bibliothek.2Der Autor dieser Zeilen war von Anfang an vorgesehener und in der Grün- dungsversammlung bestellter Geschäftsführer3der ersten Jahre. Er be- richtet hier nicht mit akribischem Blick auf die Abfolge der Ereignisse, sondern schildert segmentartig Angelegenheiten aus den Anfängen und legt mit der Brille des Nationalökonomen einige Überlegungen zum ver- flossenen Vierteljahrhundert vor, wobei er dazu zeitlich um nochmals soviel ausholt, womit das halbe Jahrhundert im Sichtfeld 
aufschimmert. Der Beginn Um einen kleinen Einblick in Besonderheiten des Anfangs zu nehmen, stelle ich auf ausgesuchte Auszüge aus dem Vorwort des ersten Jahresbe- richts (JB) sowie aus den Protokollen der Mitgliederversammlung (MV), des Institutsvorstands (IV) und des Wissenschaftlichen Rats (WR) ab:117 1Gründung am 15. 8. 1986, offizielle Eröffnung am 22. 8. 1987. 2Beispiel in der Beilage: Dankesnotiz Dr. Gerard Batliner an Adulf Peter Goop vom 20. 3. 1987. 3Mündliche Zusage zur Bereitschaft, die Geschäftsführung zu übernehmen, per Te- lefon an Dr. Gerard Batliner am 25. 11. 1985.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.