Herausgeber:
Jahrbuch des HVFL
Bandzählung:
113
Erscheinungsjahr:
2014
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000326952_113/92/
94 Schild Heinz: Liechtenstein wurde am Perron stehen gelassen 
Seit dem Jahr 1872 durchquert eine internationale Ei- senbahnlinie das Fürstentum Liechtenstein. Damals, ge- nau gesagt am 24. Oktober 1872, nahm die Bahnstrecke zwischen Feldkirch und Buchs ihren Betrieb auf. Erste Betreiberin dieser Linie war die kaiserlich-königliche privilegierte Vorarlberger Bahn. Mit dem Baubeginn der Bahnstrecke über den Arlberg 1882 ging die Konzession der Vorarlberger Bahn an die kaiserlich-königlichen Staatsbahnen über, der Vorgängerorganisation der heuti- gen Österreichischen Bundesbahnen 
(ÖBB).1Erste 
Pläne für eine Bahn durch das Liechtensteiner Oberland Während des Baus der Arlbergbahn (1882–1884) wurde in Liechtenstein ein Eisenbahn-Initiativkomitee ge- gründet mit dem Ziel, eine Bahnlinie durch das Liech- tensteiner Oberland zu realisieren. Diese Bahnstrecke sollte von Schaan aus über Vaduz und Balzers bis nach Sargans führen. Der Landtag in Vaduz begrüsste dieses Projekt einstimmig, doch der Regierung in Vaduz gelang Bau der Eisenbahnbrücke zwischen Buchs und Schaan, fertiggestellt 1872.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.