Herausgeber:
Jahrbuch des HVFL
Bandzählung:
113
Erscheinungsjahr:
2014
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000326952_113/87/
89 Historischer Verein für das Fürstentum Liechtenstein, Jahrbuch Band 113, 
2014 
Die ungarische Musikakademie wurde unter Liszt als Prä- sident und Erkel als Direktor im Jahre 1875 eröffnet. Liszt wollte zwei weltberühmte Musiker als Professoren für die Institution gewinnen: Franz Xaver Witt für die Fächer Theorie und Kirchenmusik und Hans von Bülow, damals sein Schwiegersohn, für Klavier. Beide lehnten ab: Witt war sehr krank und Bülow unternahm um diese Zeit eine amerikanische Tournée. Die Kompositionsklasse leitete 
8  Ebenda. 9  Wanger, Harald: Josef Gabriel Rheinberger, Leben und Werk in Bildern. Stuttgart, 1998, S. 92. 10  Ich möchte Marietta Kaskötö, Doktorantin an der Liszt Musik- akademie in Budapest, für den Auszug der gesamten Koessler- Stunden vom 10. August 1874 bis 27. Oktober 1877 danken. Verzeichnis der Contrapunct-Schüler an der königlichen Musik- schule, München, vom 1867 bis 1901; DA 11. 11  Siehe Fussnote 
7.Rheinbergers Musikschultage- buch mit Nennung Koesslers (Mitte, rechts).
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.