Herausgeber:
Jahrbuch des HVFL
Bandzählung:
113
Erscheinungsjahr:
2014
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000326952_113/169/
172Liechtensteinisches Landesmuseum: Jahresbericht 
2013 
Sonderausstellungen Die sehr interessante Ausstellung «Geopythafiboton- polyhypotesaeder! Matheliebe» war bis zum 7. April 2013 zu sehen und bescherte dem Landesmuseum eine überdurchschnittliche Besucherzahl. Dank mehreren Sponsoren konnte im Januar 2013 zusätzlich noch ein Ausstellungskatalog herausgegeben werden. Auch das Interesse ausländischer Museen an einer Übernahme war gross und so wurde die Ausstellung mit grossem Er- folg in Graz am 4. September 2013 eröffnet. In Zusammenhang mit dem Jubiläum «100 Jahre Liechtensteinische Briefmarken» wurde im Landes- museum die Ausstellung «Die Briefmarken und ihre Originale» bis zum 2. Juni gezeigt. Diese Ausstellung wanderte unter dem Titel «Briefmarken erzählen über Liechtenstein» nach Russland, die Vernissagen fanden am 31. August 2013 in Orenburg und 8. November 2013 in Jekaterinburg statt. 
Das Jahr 2013 war nach dem Jubiläumsjahr 2012 geprägt von verschiedenen Ausstellungen, die einen engen Be- zug zu Liechtenstein aufwiesen. Es war auch die Zeit massiver Sparbemühungen, die einerseits aus dem redu- zierten Staatsbeitrag und andererseits wegen des notwen- digen Abbaus des Defizits aus dem Jahr 2012 stammten. Trotzdem war das Jahr 2013 ein erfolgreiches Jahr für das Landesmuseum mit erheblich mehr Besucherinnen und Besuchern sowie grosser Medienpräsenz im In- und Aus- land. Der Stiftungsrat freut sich, dass sich der positive Ruf des Liechtensteinischen Landesmuseums in Liechten- stein, aber auch im Ausland weiter gesteigert 
hat. Personelles Volker Frommelt schied per 28. Februar 2013 als Kauf- männischer Leiter aus. Für ihn kam Michael Büchel aus Ruggell, der als Verwaltungsassistent den Dienst antrat. 2013wurdeeinspeziellesAngebotfürSeniorenundSeniorinneneingeführt.ErsterReferentwarGeorgSchierscher,deram18.Januar2013 durchdievonihmkuratierteAusstellung«Geopythafibotonpolyhypotesaeder!Matheliebe.»führte.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.