Herausgeber:
Jahrbuch des HVFL
Bandzählung:
113
Erscheinungsjahr:
2014
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000326952_113/148/
151 Historischer Verein für das Fürstentum Liechtenstein, Jahrbuch Band 113, 
2014gen 
im Bereich des Kontinentalabhangs und der Tiefsee, die durch klastische und schliesslich auch hemipelagi- sche und pelagische Gesteine dominiert werden. Als Highlight sei hier die fossile Kissenlava im Valorsch er- wähnt, die als Reste ozeanischer Kruste gilt. Eingehen- der geht Miescher auf die Flysche ein, die sich mit der Einengung der Tethys zu bilden begannen und heute flächenmässig einen bedeutenden Anteil des Landes 
Ablagerungen auf dem nördlichen Kontinentalrand, ist durch flachmarine, karbonatische, teilweise fossilreiche Sedimentgesteine charakterisiert. Teile des südlichen Fläscherbergs zeigen Übergänge in tiefere Meeresberei- che mit klastischen respektive hemipelagischen Sedi- mentgesteinen («Ultrahelvetikum»). Diesen folgen die penninischen Abfolgen (Flysch-Decken, «Falknis-» und «Sulzfluh-Decke», «Arosa Zone»), vor allem Ablagerun- Abb.2,unten:VomDetailzurÜbersicht:Abbildungausdem geologischenFührerderSchweiz(1967). 
Abb.3:«Neuzeitliche»grafischeGestaltung:GeologischesProfil durchLiechtenstein,ausGeologieLiechtensteins(2014).Fa Gl 
HoPr Vi 
I 1 
2 VoIIGoUH Sä MoGaVaTrSu 
NS NHF 
Ei Sc 
SuTs 
V2 
12 
SäSä SäUHPr ViVi 
GlHo 
Gol 
Tr 
Ga VaVo 
IIIIII IVVVI GoGo 
Sä 
Sä UHUH 
Sä IHFa 
Abb.1,unten:NichtnurdieGeologie,sondernauchdiegrafische Gestaltungwandeltsichlaufend:geologischesAnsichtsprofilder MittagspitzeausOberholzer(1938).
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.