Herausgeber:
Jahrbuch des HVFL
Bandzählung:
112
Erscheinungsjahr:
2013
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000326952_112/225/
224Liechtensteinisches Landesmuseum: Jahresbericht 
2012 
Im Landesmuseum kamen die Besucherinnen und Be- sucher aus folgenden Ländern: 58 Prozent aus Liechten- stein, neun Prozent aus der Schweiz, neun Prozent aus Deutschland, drei Prozent aus Österreich, neun Prozent aus anderen europäischen Ländern und zwölf Prozent aus dem übrigen Ausland. Der Stiftungsrat des Liechtensteinischen Landesmuse- ums hat den Jahresbericht 2012 in der Sitzung vom 27. März 2013 verabschiedet. Der Stiftungsrat: Eva-Maria Bechter, Mario Broggi, Michael Goop, Irene Lingg-Beck, Martina Sochin D’Elia Bildnachweis Liechtensteinisches Landesmuseum, Sven 
Beham Anschrift Liechtensteinisches Landesmuseum, Postfach 1216, FL-9490 
Vaduz. 
– Volker Frommelt, kaufmännischer Leiter (seit Januar 2009) Fachbeirat Dem Fachbeirat gehören folgende Mitglieder an: – Rainer Vollkommer, Vorsitz – Petra Büchel, Triesen – Josef Eberle, Triesenberg – Silvio Hoch, Triesen Der Fachbeirat traf sich im Jahr 2012 zu keiner Sitzung, da keine Ankäufe im Wert über 1’000 Franken getätigt wurden. Dank Das sehr intensive Jubiläumsjahr 2012 war vor allem dank des grossen Engagements und Einsatzes aller Mit- arbeiterinnen und Mitarbeiter des Landesmuseums, des Postmuseums und des Bäuerlichen Wohnmuseums ein grosser Erfolg. Ihnen, aber auch den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Amts für Wald, Natur und Land- schaft und der Archäologie, möchte der Stiftungsrat den herzlichsten Dank aussprechen. Dank gebührt auch je- nen beteiligten externen Personen, die an den sehr er- folgreichen Sonderausstellungen mitgearbeitet haben. Ein grosser Dank geht auch an die sehr zahlreichen Sponsorinnen und Sponsoren, die nicht nur hervorra- gende Ausstellungen ermöglicht, sondern auch die Ar- beiten hinter den Kulissen unterstützt haben. Besucherstatistik Landesmuseum: 17’273 Personen (plus 22,5 Prozent gegenüber Vorjahr) Postmuseum: 25’852 Personen (freier Eintritt / plus 25,3 Prozent) Wohnmuseum: 550 Personen (freier Eintritt / minus 6,8 Prozent) Total: 43’675 Personen (Total Vorjahr: 35’320 Personen, plus 23,7 Prozent) Kapitel_9_Landesmuseum.indd   22411.06.13   15:51
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.