Herausgeber:
Jahrbuch des HVFL
Bandzählung:
112
Erscheinungsjahr:
2013
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000326952_112/217/
216Liechtensteinisches Landesmuseum: Jahresbericht 
2012 
2012 war ein Jahr von drei aussergewöhnlichen Jubiläen mit entsprechend vielen und interessanten Veranstal- tungen: 300 Jahre Kauf der Grafschaft Vaduz durch Fürst Johann Adam I. von Liechtenstein; 150 Jahre Landtag des Fürstentums Liechtenstein und 100 Jahre liechtenstei- nische Briefmarken. Entsprechend gross und engagiert war der Einsatz des Personals sowie der finanziellen Mittel. Personelles Erika Babaré, Kuratorin im Postmuseum, hat per 30. No- vember 2012 die Frühpensionierung angetreten. Mit der Übernahme des Postmuseums durch das Liechtenstei- nische Landesmuseum per 1. Januar 2006 hatte Erika Ba- baré von der Post AG, wo sie seit 1991 gearbeitet hatte, zum Landesmuseum gewechselt. Stiftungsrat und Direk- tion sind Frau Babaré zu grossen Dank verpflichtet und wünschen ihr viel Freude im Ruhestand. In den Ruhestand getreten ist auch Lorenz Frommelt. Er gehörte seit der Wiedereröffnung im Jahr 2003 zum Personal des Landesmuseums. Auch ihm dankt der Stif- tungsrat für seine Arbeit und seinen tatkräftigen Einsatz, begleitet mit den besten Wünschen für den 
Ruhestand. Sonderausstellungen Das Ausstellungsjahr begann im Landesmuseum mit der kleinen Ausstellung «BESA: Eine Sache der Ehre – wie muslimische Albaner Juden retteten» (26. Januar bis 4. März 2012). Es folgte die kleine Ausstellung «Arbeit im Wandel der Zeit» (1. bis 25. März 2012). Die Jubiläumsausstellung «1712 – Das Werden eines Landes» wurde am 5. April 2012 eröffnet. Kunstgegen- stände aus der Wiener Kunstkammer, dem Berliner Historischen Museum, dem Schweizerischen Landes- museum in Zürich, dem Bayerischen Nationalmuseum in München, dem Germanischen Nationalmuseum in Nürnberg und weiteren Museen wurden präsentiert. Besonders eindrückliche und seltene Objekte stammen aus den Fürstlichen Sammlungen und dem österreichi- schen Staatsarchiv (Kaufurkunde), die noch nie in Liech- tenstein in diesem Umfang gezeigt werden konnten. Die Ausstellung dauerte bis 14. Oktober 2012. 
Am 25. Januar 2012 fand im Rahmen der offiziellen Holocaust-G- denkstunde der Regierung die Vernissage der Yad-Vashem-Wander- ausstellung «BESA: Eine Sache der Ehre – Wie muslimische Albaner Juden retteten» statt. Auf dem Bild von links: Florian Marxer (Präsi- dent des Vereins der Liechtensteiner Freunde von Yad Vashem), Arik Rav-On (Yad Vashem, Direktor für die deutschsprachigen Länder und die Schweiz), Shalom Cohen (israelischer Botschafter), Klaus Tschüt- scher (Regierungschef), Rainer Vollkommer (Direktor des Landes- museums) und Mehmet Elezi (albanischer Botschafter). Vom 2. März bis 25. März 2012 gastierte die Wanderausstellung «Arbeit im Wandel der Zeit» des Wirtschaftsarchivs Vorarlberg im Landesmuseum. Auf dem Bild zu sehen sind rechts der Kurator der Ausstellung, Thomas E. Wanger, und links Rainer Vollkommer. Kapitel_9_Landesmuseum.indd   21611.06.13   15:51
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.