Herausgeber:
Jahrbuch des HVFL
Bandzählung:
111
Erscheinungsjahr:
2012
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000326952_111/78/
76Arnegger Katharina: Vaduz und Schellenberg unter der Herrschaft der Reichsgrafen von Hohenems 
(1613–1699/1712) 
trauen des Kaisers.93 Mit dem Erlös von 115’000 Gulden für Schellenberg wurden die Wiener Gläubiger des Gra- fen von Hohenems94 und die Kreditgeber aus der Eid- genossenschaft und dem Heiligen Römischen Reich be- zahlt.95 Der Verkauf von Vaduz 1712 Der sich über 13 Jahre hinziehende Verkauf von Va- duz soll hier nur in Kürze dargestellt werden.96 Nach- 
kaufen zu wollen.91 Kaiser Leopold I. willigte aber nur in den Verkauf von Schellenberg ein.92 Warum er nicht sogleich auch dem Verkauf von Vaduz zustimmte, kann nur vermutet werden. Möglicherweise wollte das Haus Habsburg die letzten freiwerdenden reichsunmittelbaren Territorien im Heiligen Römischen Reich nur einem besonders loyalen Adelsgeschlecht überlassen oder mit den habsburgischen Territorien im Rheintal verbinden. Ausserdem hielt sich Fürst Johann Adam von Liechten- stein weder regelmässig am kaiserlichen Hof auf noch bemühte er sich besonders um die Gunst und das Ver- Der Kaufvertrag vom 22. Februar 1712. Doppelseite mit den Unterschriften der beiden Vertragsparteien. Kapitel_3_Arnegger.indd   7622.10.12   12:16
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.