Herausgeber:
Jahrbuch des HVFL
Bandzählung:
111
Erscheinungsjahr:
2012
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000326952_111/48/
46Schindling Anton: Karl VI. und das Heilige Römische Reich deutscher Nation im Jahr 
1712 
Sachsen und Brandenburg waren dem Haus Habsburg wegen der Unterstützung der erst kürzlich erfolgten Rangerhöhungen verpflichtet, der Sachse wegen der Wahl zum polnischen König, der Brandenburger wegen seiner Titelaufbesserung zum König in Preussen. Das von Leopold I. geduldig aufgebaute politische System des Hauses Habsburg im Heiligen Römischen Reich bewährte sich somit auch in der kritischen Situ- ation des unerwarteten und unvorbereiteten Herrscher- wechsels in Wien. Die machtpolitisch entscheidende 
und militärische Alliierte des Hauses Habsburg waren. Sie unterstützten im Spanischen Erbfolgekrieg, der vom Regensburger Reichstag zum Reichskrieg erklärt worden war, die österreichische Politik auf unterschiedlicher ver- traglicher Grundlage mit Truppen. Der Erzbischof und Kurfürst von Trier Karl Joseph von Lothringen war ein Cousin der beiden Habsburger Brüder Joseph I. und Karl VI., der Pfälzer Kurfürst Johann Wilhelm sogar ihr On- kel, Bruder der Witwe Kaiser Leopolds I. Eleonore Mag- dalene Therese von Pfalz-Neuburg. Die Kurfürsten von Das Heilige Römische Reich und seine Gliedstaaten um 1648. Kapitel_2_Schindling.indd   4622.10.12   12:31
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.