Herausgeber:
Jahrbuch des HVFL
Bandzählung:
111
Erscheinungsjahr:
2012
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000326952_111/241/
als nicht optimal ; längerfristig drohten die Bücher Scha- den zu nehmen. Dank dem Entgegenkommen seitens des Vermieters konnte der Mietvertrag ohne weitere Kosten vorzeitig aufgelöst werden. Seit Dezember 2011 befindet sich das Bücherlager des Historischen Vereins nun beim Buchzentrum in Schaan ( Gutenberg AG ), welches seit 2009 auch für den Vertrieb unserer Publikationen zuständig ist. Erscheinungsbild Das neue Erscheinungsbild wurde umgesetzt. Seit Mai 2011 werden das neue Logo und die neuen Ge- schäftspapiere verwendet. Der frischere, farbige Auftritt in den Druckschriften und auf der Homepage wurde durchwegs positiv bewertet. Stiftung Baukultur Liechtenstein Wie bereits mehrfach berichtet, hatte S. D. Prinz Em- meram von und zu Liechtenstein dem Verein 50‘000 Euro zur Verfügung gestellt zwecks Gründung einer Stif- tung Denkmalschutz. Die Aufgabe, Personen zu finden, die bereit für ein Stiftungsratsmandat waren, erwies sich von Beginn an als sehr schwierig. Nachdem der Vorstand den Stiftungs- zweck ausweitete auf den Schutz und die Förderung von kulturell oder für das Ortsbild wertvollen Gebäuden anstelle von reinen Denkmalschutz-Objekten und den Namen entsprechend in « Stiftung Baukultur Liechten- stein » änderte, konnten in kurzer Zeit genügend Persön- lichkeiten aus dem Bereich Architektur für eine Mitarbeit gewonnen werden. Es wurde jedoch als wichtig erachtet, dass dem Stiftungsrat auch Persönlichkeiten angehörten, die kein Berufsinteresse damit verbinden. Im Besonde- ren das Präsidium sollte von einer gut vernetzten, kultu- rell interessierten Persönlichkeit besetzt sein. Es fanden Gespräche mit interessierten Personen statt, die sich aber nach gründlicher Überlegung der Angelegenheit zurück- zogen, da sie unter den gegebenen Umständen geringe Erfolgschancen für das Projekt sahen. Der Vorstand und S. D. Prinz Emmeram waren sich Ende 2011 einig, dass es derzeit wenig Sinn macht, die Sache weiter zu verfolgen. Grosszügigerweise überlässt Prinz Emmeram den noch vorhandenen Betrag von 43‘478.94 Euro und 673.80 Franken dem Historischen Verein zur freien Verfügung. S. D. Prinz Emmeram sei herzlich für die grosszügige Spende gedankt. Der Vorstand hat beschlossen, dieses Geld weiterhin zweckgebunden zu 
verwalten.Veranstaltungen 
Führung durch das Liechtensteinische Landesarchiv Am 19. Januar 2011 lud der Historische Verein zu einer Führung durch das Liechtensteinische Landesar- chiv ein. Landesarchivar-Stellvertreter Rupert Tiefen- thaler, gleichzeitig Vorstandsmitglied des Historischen Vereins, gewährte den Besuchern einen Blick hinter die Kulissen und gab Einblick in die Funktionsweise der Aufbewahrung, Sicherung und Vermittlung unserer Lan- desgeschichte. Besichtigung der Burg Gutenberg Am 14. Mai 2011 veranstaltete der Historische Verein in Kooperation mit dem Bildungshaus Gutenberg eine Besichtigung der Burg Gutenberg mit anschliessendem Aperitif im Haus Gutenberg. Der Besucherstrom wollte nicht abreissen, und es ist bereits eine Wiederholung dieser Veranstaltung geplant ( am 25. August 2012 
). Exkursion nach Zizers und Fläsch Rund 30 Interessierte folgten am 21. Mai 2011 der Einladung zur Exkursion nach Zizers und Fläsch. Urs Clavadetscher vom Archäologischen Dienst Grau- bünden führte durch die kürzlich entdeckten Gebäude- reste des Königshofs Ottos I. ( 912–973 ) in Zizers. Heinz-Urs Kunz, Gemeindepräsident von Fläsch, er- klärte den Besuchern die Idee und Umsetzung der inno- vativen Ortsplanung, wofür Fläsch im Jahr 2010 den be- gehrten Wakkerpreis entgegennehmen durfte. Ein Zvieri mit einem Glas Fläscher Wein rundete die Exkursion 
ab. Besuch des Heimatvereins Rietberg Am 24. Juni 2011 besuchte der Heimatverein Rietberg unser Land. Der Historische Verein leistete auf Wunsch der liechtensteinischen Botschaft in Berlin Hilfe bei der Organisation des Besuchs. Der Verein offerierte den Gästen eine Besichtigung der Burg Gutenberg in Balzers. Die Vereinsvorsitzende begrüsste die Gäste im Landes- museum. Exkursion ins Montafon Am 15. Oktober 2011 organisierte der Historische Verein eine Exkursion ins Silbertal ( Montafon ). Nach einer Besichtigung des Bergbaumuseums unter der kun- digen Leitung von Erich Fritz ging die Reise weiter nach 239 Historischer Verein für das Fürstentum Liechtenstein, Jahrbuch Band 111, 2012 Kapitel_11_Jahresbericht_2011.indd   23922.10.12   13:03
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.