Herausgeber:
Jahrbuch des HVFL
Bandzählung:
111
Erscheinungsjahr:
2012
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000326952_111/214/
212Rennenberg Heinz/Hasler Norbert: 100 Jahre liechtensteinische 
Briefmarken 
filigrane Drachenmotiv auf der Marke wurde mittels modernster Lasertechnologie gestanzt. Weitere innova- tive Briefmarkenprodukte der letzten Jahre machen das Briefmarkenland Liechtenstein für Sammler nach wie vor interessant. Zum Thema «erneuerbare Energie» er- schienen Briefmarken mit thermosensiblen Farben. Die Farben ändern sich, wenn die Briefmarke angefasst und so erwärmt wird. Zum 150-jährigen Jubiläum der Liech- tensteinischen Landesbank lancierten wir eine Brief- marke mit einem QR-Code. Auf dieser Marke wurden die alte und die neue bzw. die analoge und die digitale Welt zusammengebracht. Die Briefmarke stammt aus der analogen Zeit, der QR-Code ist eine raffinierte Erfindung des digitalen Zeitalters. Weder die thermosensiblen Far- ben noch der QR-Code sind eine Erfindung der Philate- lie Liechtenstein. Doch uns ist es gelungen, diese neuen Technologien in die Gestaltung von Briefmarken einzu- bringen und dadurch innovative und interessante Brief- marken zu schaffen. Ich wiederhole mich: Damit die Philatelie ein gutes Geschäft bleibt, muss sie innovativ und attraktiv sein. Das ist unsere Herausforderung. Bereits zum Jubiläum «75 Jahre Briefmarken in Liechtenstein» 1987 hielt Charles Baumann fest: «Die Briefmarke kann und darf sich nicht damit begnügen, von ihren Erfolgen in der Vergangenheit zu zehren; sie muss sich im Gegenteil dem Fortschritt verschreiben, da sie nur so den philate- listischen Markt auf lange Sicht zu befriedigen vermag.» Es ist natürlich und richtig, dass wir zum 100-jährigen Ju- biläum die Briefmarken als Kulturträger, als Visitenkarte unseres Landes und auch als Erfolgsgeschichte zelebrie- ren. Jedes Jubiläum ist naturgemäss eine Rückschau. Ent- sprechend sieht unser Jahresprogramm aus. Die Philate- lie Liechtenstein versteht diese Rückschau aber nicht als ein Schwelgen in alten Erfolgen. Die Rückschau soll uns vor allem als eine Art Brainstorming zur Ideenfindung für die Zukunft dienen. Ein bekannter Spruch lautet: «Ohne Herkunft keine Zukunft». In diesem Sinne will sich die Philatelie Liech- tenstein ihrer Herkunft bewusst werden, ihr rundes Ju- biläum ausgiebig feiern, um mit Elan und guten neuen Ideen in die kommenden 100 Jahre zu starten.Bildnachweis 
Liechtensteinische Post AG, 
Philatelie Anschrift der Autoren Dr. Heinz Rennenberg, Seilerweg 41, D-79108 Freiburg Norbert Hasler, Haldenstrasse 87, FL-9487 Gamprin Kapitel_9a_Briefmarken.indd   21222.10.12   12:58
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.