Herausgeber:
Jahrbuch des HVFL
Bandzählung:
110
Erscheinungsjahr:
2011
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000326952_110/151/
153 Historischer Verein für das Fürstentum Liechtenstein, Jahrbuch Band 110, 
2011für 
Kinder und Junggebliebene statt. Dies war eine Art Abschlussveranstaltung der Ausstellung «Bevor die Rö- mer kamen/Späte Kelten am Bodensee». Sehr gut besucht waren die Mittwochabend-Veranstal- tungen, die jeden ersten Mittwoch im Monat stattfanden. Die Themen waren sehr vielfältig und von den Vortra- genden und dem Führungsteam bestens präsentiert und vorbereitet. Im Folgenden sind diese einzelnen Veranstaltungen auf- gelistet: – 6. Januar 2010: Gold, Weihrauch und Myrrhe, mit Dr. Hansueli Etter – 3. Februar 2010: Flatterhafte Untermieter (Fleder- mäuse), mit Silvio Hoch – 3. März 2010: Mädchen, Magd und Managerin, mit lic. phil. Julia Frick – 7. April 2010: Höllisch oder himmlisch, mit Nicolas Biedermann – 5. Mai 2010: Perlen, Gold und Edelsteine, mit Dr. Arthur Stögmann – 2. Juni 2010: Aus den Anfängen der Liechtensteiner Nationalelf, mit Manfred Moser – 7. Juli 2010: Brandis, Sulz und Hohenems, mit Clau- dius Gurt – 4. August 2010: Für Gott, Fürst und Vaterland, mit Daniela Clavadetscher – 1. September 2010: Steinperlen, aus der geologischen Schatzkiste Liechtensteins, mit Eckhard Wollwage – 6. Oktober 2010: Die Entstehung der Politischen Ge- meinden, mit Altvorsteher Hansjakob Falk – 3. November 2010: Alle(r) Heiligen, mit Pfarrer i. R. Franz Näscher – 1. Dezember 2010: Homo ludens, mit Andrea Mündle Wie schon die letzten Jahre haben das Landesmuseum und das Postmuseum am 2. Oktober an der Langen Nacht der Museum, organisiert und koordiniert vom ORF, teilgenommen. Diverse, auch musikalische Veran- staltungen haben in und um das Landesmuseum statt- gefunden. Die vielen Besucherinnen und Besucher, auch aus dem benachbarten Vorarlberg und der Schweiz, be- lebten nicht nur das sonst so stille Städtle, sondern auch noch andere kulturellen Einrichtungen in unserem Land. Fotos dieser und weiterer Anlässe sind in der Homepage des Landesmuseums «www.landesmuseum.li» zu finden. 
Rheintal bis zum Bodensee und über Schaffhausen und Basel weiter nach Deutschland und die Niederlande bis zur Mündung in die Nordsee. Bleulers Veduten- werk in herrlichem, stimmungsvollem Kolorit zählt zu den kostspieligsten druckgraphischen Arbeiten, welche den Rhein thematisieren.» (vgl. Homepage des Landes- museums) Veranstaltungen Landesmuseum Zu den Sonderausstellungen wurden mehrere Be- gleitveranstaltungen durchgeführt. Des Weiteren fanden zahlreiche Veranstaltungen statt, die thematisch mit den Inhalten des Landesmuseums zu tun haben. Am 10. März fand eine Dichterlesung mit der Künstlerin und Lyrikerin Evi Kliemand statt. Am 30. März wurde das Buch «Die innere Organisation von Gefängnissen, Hospi- tälern und Klöstern seit dem Spätmittelalter» als Neuer- scheinung präsentiert. Mitautor ist der stellvertretende Direktor des Landesmuseums, lic. phil. Arthur Brunhart (das Hauptgebäude des Landesmuseums war im 19. Jahr- hundert mehrere Jahre Untersuchungsgefängnis). Am 1. April wurde im Landesmuseum in Anwesenheit der Re- gierungsrätin Dr. Renate Müssner das internationale Jahr der Biodiversität eröffnet. Am 14. April präsentierte Vlado Franjević, Mitarbeiter des Landesmuseums, seinen Lyrik- band «Berührung der Stille». Am 18. April sang Kaori To- miyama Lieder von Prinz Rudolf von Liechtenstein, dies in Anwesenheit des Fürstenpaares und der Kulturmini- sterin Dr. Aurelia Frick. Anlässlich des internationalen Museumstages am 16. Mai fand der Familientag statt. Am 9. Juni gab es einen Vortrag von Biljana Schmid-Sikimic über «Wartau Ochsenberg in den letzten Jahrhunderten vor der Zeitwende». Am 25. August hielt Dr. Jürg Rageth, archäologischer Dienst Graubünden, einen Vortrag über «Römische Neufunde vom Septimerpass». Am 15. Sep- tember hielten Verena Hasenbach, Mitarbeiterin im Landesmuseum, und Christine Ertel einen Vortrag über «Hafenkastell und Kaiserkultbezirk als Instrumente rö- mischer Macht in Brigantium (Bregenz)». Am 27. Okto- ber berichtete Thomas Stehrenberger, Landesarchäologie Liechtenstein, über «Brandopfer und Toten-verbrennung in der eisenzeitlichen und römischen Fundstelle Balzers- Rietle». Am 29. Dezember schliesslich fand der Römertag Kapitel_7_Landesmuseum.indd   15326.07.11   13:48
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.