Herausgeber:
Liechtenstein Politische Schriften
Bandzählung:
47
Erscheinungsjahr:
2010
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000312286/67/
3Politisch-institutionelle und sozio-kulturelle sozio-kulturelle Rahmenbedingungen öffentlicher Kommunikation im Fürstentum Liechtenstein Öffentlichkeit wird in der traditionellen Theorie als eine auf den Na - tionalstaat bezogene Kategorie behandelt (Habermas 2001). Erst in jüngster Zeit wird intensiv über die Bedingungen der Möglichkeit trans- nationaler Öffentlichkeit (Langenbucher / Latzer 2006) oder gar von Weltöffentlichkeit nachgedacht (Stichweh 2002). Im hier untersuchten Fall ist es demgegenüber vertretbar, wenn nicht geboten, die öffentliche Kommunikation im Kontext der spezifisch liechtensteinischen Bedingungen zu untersuchen. Die Verfassungs - abstimmung von 2003 sowie die vorausgegangene Auseinandersetzung haben zwar eine ungewöhnlich breite, internationale Medienresonanz gefunden. Gleichwohl war der Grossteil der medialen Begleitung des politischen Prozesses auf Liechtenstein beschränkt. Die Darstellung des Konfliktes in ausländischen Medien war zudem auf besonders markante und plakative Aspekte der Auseinandersetzung fokussiert. Die Wirkung der ausländischen Medien ist also annahmegemäss begrenzt, weil sie nur selten und selektiv über den Verfassungskonflikt in Liechtenstein be- richteten. Dabei erzielen im Printbereich nur wenige, am ehesten noch schweizerische Tageszeitungen, eine relevante Reichweite in Liechten- stein. Aber auch die Reichweite des Tages-Anzeigers und der Neuen Zürcher Zeitung liegen unter 20 Prozent (Marxer 2004, 187). Das aus- ländische Fernsehen berichtet noch weniger über Liechtenstein, wobei die inhaltliche Darstellung im Vergleich zu den Printmedien noch weiter verkürzt und die Darstellungsform noch stärker personalisiert ist. Ein massgeblicher Einfluss der ausländischen Medien auf die öffentliche Kommunikation und die Meinungsbildung war daher nicht zu erwarten. Damit reduziert sich der relevante Kommunikationsraum weitge- hend auf das Gebiet Liechtensteins. Die öffentliche Kommunikation spielt sich vor dem Hintergrund des spezifischen politischen Systems und des Mediensystems Liechtensteins ab. Die Randbedingungen der 67
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.