Herausgeber:
Liechtenstein Politische Schriften
Bandzählung:
47
Erscheinungsjahr:
2010
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000312286/333/
16. März 2003. Im Gegensatz zur Medieninhaltsanalyse wurde neben dem Volksblatt und dem Vaterland auch die Liechtensteiner Woche (LieWo) erfasst, eine Gratiszeitung, die jeweils am Sonntag an alle Brief- kästen in Liechtenstein und dem angrenzenden schweizerischen Bezirk Werdenberg verteilt wird und Beachtung findet. Die insgesamt 218 Inse- rate verteilen sich auf 108 im Volksblatt, 96 im Vaterland und 14 in der LieWo. Versammlungsanalyse Im Beobachtungszeitraum von Januar 2000 bis zur Volksabstimmung im März 2003 fanden 87 Veranstaltungen statt, 61 davon Parteiveranstal- tungen, 15 Veranstaltungen von Interessengruppen beziehungsweise 333 
Datensätze und Methodik Tabelle 43: Inserateanalyse zur Verfassungsabstimmung Periode1. Januar 2003 bis 16. März 2003 Fälle218 Quantitative MerkmaleQuelle (Volksblatt, Vaterland, Liechtensteiner Woche) Datum (Jahr, Monat, Tag) Fläche (Quadratzentimeter) Platzierung (Seite 1 bis Seite 47) Platzierung (oben links, untere Hälfte, ganzseitig usw.) Platzierung (Inserateseite, redaktioneller Teil) Qualitative Merkmale2 Urheber (Demokratiebewegung, Monarchisten) 9 Absender (Fürstenhaus, Bewegung Duales Liechtenstein, VU, FBP ...) 4 Initiativbezüge (Fürsteninitiative, Friedensinitiative, beide, keine) 12 Themenbezüge (Richterbestellung, Notverordnung, Dualismus / Staatsform / Monarchie, Vertrauen / Dankbarkeit usw.) und Themenvielfalt (0 bis 6 Themen angesprochen) 5 Vor- / Nachteilbeschwörungen (Vorteile, Nachteile, keine Vorteile, keine Nachteile, keine Bezugnahme) 4 Bezugnahme auf Gegner (negativ zu Gegner, negativ zu Konkurrenzinitiative, andere negative Bezugnahme, keine Bezugnahme) Slogan (Wortlaut)
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.