Herausgeber:
Liechtenstein Politische Schriften
Bandzählung:
47
Erscheinungsjahr:
2010
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000312286/247/
Diskussionsversammlungen in den FBP-Ortsgruppen, weil die Partei ihre Haltung zu den Vorschlägen des Fürstenhauses zu der Zeit noch nicht festgelegt hatte. Die Versammlungen waren gemäss Medienbe- richterstattung sehr kontrovers, wobei die kritischen Stimmen überwo- gen. Ein Jahr später hatten sich die Exponenten der FBP dagegen auf die weitgehende Unterstützung des Fürstenhauses festgelegt und die Infor- mationsveranstaltungen dienten von da an der Einschwörung des eige- nen Anhangs auf die Vorschläge des Fürstenhauses (Tab. 31). Von Anfang bis Ende kritisch zur Fürstenvorlage eingestellt waren die VU und die FL, welche auch den Hauptanteil der kritischen Ver- sammlungen in den ersten drei Wellen der Untersuchungsperiode bestritten. Erst in der Abstimmungsphase traten Pro- und Contra-Inte- ressengruppen stärker öffentlich in Erscheinung, wobei ein starkes Über- gewicht der fürstenkritischen Gruppierungen festzustellen war (Tab. 32). Die stärkere Präsenz und Mobilisierung des fürstenkritischen La- gers in Form von Versammlungen geht auch aus den Schlussveranstal- 247 
Versammlungsöffentlichkeit Tabelle 31: Richtung der Veranstaltungen 1 / 2000 bis 3 / 2003 Rote WelleWahl-WelleGrüne WelleAbstim-Total 200020012001 / 02mungs-Welle 2002 / 03 Pro Fürstenvorlage4015423 Neutral1120316 Contra Fürstenvorlage171141648 Total323292387 Tabelle 32: Organisatoren der Veranstaltungen 1 / 2000 bis 3 / 2003 Rote WelleWahl-WelleGrüne WelleAbstim-Total 200020012001 / 02mungs-Welle 2002 / 03 Parteien25227761 Interessengruppen1011315 Landesfürst40116 Regierung / Landtag20002 Andere01023 Total323292387
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.