Herausgeber:
Liechtenstein Politische Schriften
Bandzählung:
47
Erscheinungsjahr:
2010
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000312286/227/
zwei Ausnahmen (die Antwort auf den in Zeitungsanzeigen erhobenen Vorwurf, eine Falschaussage per Hauswurfsendung verbreitet zu haben) betreffen die anonymen Inserate der Verfassungskampagne allesamt sol- che Annoncen, die für das Fürstenhaus und seine Initiative werben. Da- für mag es zwei Gründe geben: entweder man schätzte das Meinungs- klima im Land so ein, dass man sich mit der Position Pro-Fürstenhaus so- zial zu isolieren drohte und aus dem Grund lieber anonym blieb. Ange- sichts der zur Schau gestellten Zuversicht des Lan desherren und des von ihm verkörperten Sozialprestiges kann das als unwahrscheinlich gelten. Oder bei den jeweiligen Auftraggebern der anonymen Anzeigen han- delte es sich um solche Personen und Gruppen, deren Reputation in der Stimmbürgerschaft nicht zu der Hoffnung Anlass gab, dass sie zusätz li- che Stimmen sichern könnten. Der Realitätsgehalt dieser zweiten Vermu- 227 
Medienöffentlichkeit den Angefragten häufig mit der Angst konfrontiert sah, die Unterstützungsunter- schrift würde nicht anonym bleiben. Dem Vernehmen nach blieben auch Interes- sierte den Grossveranstaltungen des Verfassungsfriedens fern, aus Angst, man könnte gesehen 
werden. 
Tabelle 24: Verteilung der Inserate nach Absender AnzahlFläche Zahl%Zahl% Anonym5424.816 31917.9 Fürstenhaus 2411.010 17311.1 Bewegung Duales Liechtenstein41.81 5961.8 FBP83.73 6484.0 Einzelpersonen / Gruppen Pro Fürstenvorschlag bzw. Contra Verfassungsfrieden2310.616 63318.3 Initiativkomitee Verfassungsfrieden3214.719 94121.9 Einzelpersonen / Gruppen Pro- Verfassungsfrieden bzw. Contra Fürsteninitiative6328.913 84315.2 VU41.82 9643.3 Personengruppen Contra Verfassungsrevision62.86 0006.6 N218100%91 087100%
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.