Herausgeber:
Liechtenstein Politische Schriften
Bandzählung:
47
Erscheinungsjahr:
2010
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000312286/121/
5Struktur und Dynamik öffentlicher Kommunikation im Abstimmungsprozess: 2000 bis 2003 Volksabstimmungen sind Hochzeiten politischer Kommunikation. Das gilt gerade für konfliktträchtige Sachthemen mit hoher Mobilisierungs- wirkung. Sie führen annahmengemäss nicht nur zu einem lawinenartig anwachsenden Angebot frei zugänglicher Information über den Ent- scheidungsgegenstand, sondern auch zu intensivierter Nutzung der viel- fältigen Informationsquellen auf Seiten der Stimmbürger. Dieser die Öf- fentlichkeit belebende Effekt liess sich auch bei der Abstimmung über die Verfassungsänderung in Liechtenstein beobachten, wie die Ergeb- nisse der Nachwahlbefragung belegen (Tab. 11). Die höchste Inklusivität weist dabei erwartungsgemäss die Me- dienöffentlichkeit auf. Bemerkenswert ist nicht zuletzt der hohe Beach- tungsgrad, den die in den Zeitungen ausgetragene Inseratenkampagne geniesst. Auch die Bedeutung der Leserbriefkommunikation, die sie so- wohl der grundsätzlichen Parteilichkeit der Zeitungen als auch der sozialen Nähe im Kleinstaat verdankt, wird durch die Zahlen treffend abgebildet. Die theoretisch erwartbare Verdichtung interpersonaler Kommunikation in kleinstaatlichen Verhältnissen lässt sich ebenfalls eindrucksvoll belegen: mehr als die Hälfte aller Befragten geben an, viel oder sehr viel mit anderen über das Abstimmungsthema gesprochen zu haben. Demgegenüber scheint die Reichweite der Versammlungskom- munikation auf den kleinen Bereich der «aktiven Öffentlichkeit» be- schränkt. Sie weisen im Vergleich aller Informationsmöglichkeiten (ne- ben Internet und Auslandspresse) den geringsten Stellenwert für die Stimmbürger auf. Dabei ist zu bedenken, dass in der Umfrage nach der Nutzung von Informationsmöglichkeiten während des eigentlichen Abstimmungskampfes gefragt wurde. Die Masse der Informationsver- anstaltungen wurde aber in der frühen Phase der Verfassungsauseinan- dersetzung angeboten. Diese waren durchwegs gut besucht, sodass die tatsächliche Reichweite von Versammlungsöffentlichkeit durch die 121
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.