Volltext: Beiträge zur Kirchengeschichte Liechtensteins

Wanger Johann Chrysostomus 
von Schaan 
1803 7. Oktober: geboren in Schaan 
1825-1830 Gymnasium und 
1830-1832 Philosophiestudium am Bischöflichen Knabenseminar in Chur 
1832-1835 Theologiestudium am Priesterseminar St. Luzi in Chur 
Diözesanpriester des Bistums Chur 
1834 5. Oktober: Priesterweihe in Feldkirch (Vorarlberg) 
1835-1836 möglicherweise stellenlos (wie Rudolf — Schädler)* 
1836-1839 Theologiestudium an der Universität München? 
und Aushilfe in der Seelsorge 
1839-1843 Kaplan-Provisor in Rimpach bei Leutkirch im Allgäu 
(Baden-Württemberg) * 
1839, 30. Januar: Bewerbung beim Patronatsherrn Franz Thaddäus 
Fürst von Waldburg-Zeil-Trauchburg; 
1841, im März: erste Dienstprüfung in Tübingen (Baden-Württemberg) 
1841, 8. Juni: durch das Ordinariat Rottenburg auf ein Jahr befristete 
Zulassung zur Seelsorge in Württemberg 
1842: erfolglose Bewerbung um die Hofkaplanei in Schaan ® 
1842, im Oktober: Kirchendienstprüfung ® 
1843-1863 Kaplan in Rimpach bei Leutkirch im Allgäu . 
1843, 9. Januar: Präsentation durch Franz Thaddäus Fürst von Waldburg- 
Zeil-Trauchburg; 3. Oktober: Ernennung 
1863 25. September: gestorben in Rimpach bei Leutkirch” 
Eltern: Joseph Wanger (*1748c.) und Agatha Jehle (T 1847); Johann Chrysostomus ist das sechste 
der acht Kinder; sechs Söhne und zwei Töchter.® 
Weihe in Feldkirch wegen des Interregnums nach dem Tod von Fürstbischof Karl Rudolf von Buol-Schau- 
enstein am 24. Oktober 1833 (BAC: Protocollum Ordinationis). 
Zusammen mit den liechtensteinischen Geistlichen beziehungsweise Theologiestudenten Franz Joseph 
— Matt, Joseph — Kindle, Rudolf —& Schädler, Joseph Thomas — Wolfinger, Anton — Frick und Mathäus 
Kaufmann hatte er schon am 26. Juni 1831 ein Gesuch an den Fürsten um Anstellung im Land gerichtet 
{PfA Bendern A 20/2/a). 
' Matrikel (Freninger). S. 238 und 250. 
Fürstlich Waldburg-Zeil’sches Gesamtarchiv in Leutkirch. 
' JL27, 8.51. . 
‘ Dekret des Kirchenrates vom 18. November 1842: Predigt-Vortrag ziemlich gut bis gut, mit Tenor-Stimme 
für jede Kirche geeignet. 
Diözesanarchiv Rottenburg-Stuttgart. 
? Gemeinde Schaan: Stammtafeln. S. 146. — GA Schaan: Tschugmell: Familienbuch Schaan. S. 266. 
445
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.