Herausgeber:
Historischer Verein für das Fürstentum Liechtenstein
Erscheinungsjahr:
2009
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000305764/765/
Marxer Franz Joseph 
von Mauren 
1832 18. Mai: geboren in Mauren 
1859-1863 k.k. Gymnasium (1.-4. Klasse) in Feldkirch (Vorarlberg) ' 
1863-1865 ... 
1865-1868 Theologiestudium am Priesterseminar St. Luzi in Chur 
Diözesanpriester des Bistums Chur 
1867 11. August: Priesterweihe in Chur, Seminarkirche 
25. August: Primiz in Mauren 
1868-1870 Kuratskaplan in Meien (UR) 
zur Pfarrei Pfarrei Wassen (UR) gehörend 
1870-1875 Kaplan in Bristen, Pfarrei Silenen (UR) 
1870, 1. November: Stellenantritt 
1875-1881 Kaplan in Mauren* 
Stifter eines Kapitals von 300 Gulden für eine alle zehn Jahre zu haltende 
Volksmission 
1881, 3.- 10. April: Volksmission durch Jesuitenpatres 
* 17. Juli: gestorben in Mauren, Hirnschlag während der Sonntagspredigt auf 
der Kanzel und kurz darauf gestorben 
beigesetzt in Mauren ® 
Eltern: Peter Marxer (1796-1856, @ 1816), Zimmermeister, und Maria Barbara Kaiser (1790-1851), 
Steinbös.* 
Lebenslauf: LVo 22. Juli 1881, S. 1f. 
' Verzeichnis. S. 130, Nr. 717. - Nach dem Tod seiner Eltern Eintritt in die 1. Klasse des Gymnasiums, 
bereits 27 -jährig! 
JbL-15,S. 88. 
JbL. 76, S. 19. 
Gemeinde Mauren: Familienstammbuch. Bd. 1, S. 177 (Franz). - Tschugmell: Familienbuch Mauren 
(Heft Marxer Il, S. 18). Ms. 
1887 
271
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.