Volltext: Beiträge zur Kirchengeschichte Liechtensteins

Bühler Sr. Wilhelmina (Mathilda) 
von Mauren 
1883 10. Mai: geboren in Mauren 
Barmherzige Schwester vom Heiligen Kreuz 
(Haller Schwester) 
1908 7. Mai: Eintritt in die Schwesternkongregation 
in Innsbruck 
1910 13. Juni: Einkleidung 
1911 14. Juni: erste Profess in Innsbruck 
1911, im September: Übersiedlung der Schwestern 
in das neue Provinzhaus in Hall (Tirol) 
1911-1938 Krankenschwester in Innsbruck 
im Sanatorium 
1925 10. Juni: Ewige Profess 
1925-1938: Mitglied des Provinzialrates 
1926-1937: Oberin des Sanatoriums in Innsbruck 
1936-1937: Erweiterungsbau und Einrichtung des neuen Sanatoriums 
Zuckerkrankheit und schweres Herzleiden 
1938: Erholungsaufenthalt in Völs (Tirol) 
A 4. November: gestorben in Völs 
beigesetzt in Hall 
Eltern: Franz Joseph Bühler (1853-1895, ©1881) und Franziska Meier (1853-1912). 
Sr. Wilhelmina ist die zweitälteste der zwei Söhne und zwei Töchter.’ 
Lebenslauf: Archiv Provinzhaus der Barmherzigen Schwestern in Hall (Tirol). — LVo 8. November 1938, 
S. 2. - Theodosia 1939, S. 52f. 
«Trotz aller Sorge und Arbeit blieb ein hervorragender Zug ihres Charakters eine große Liebe zu den 
Armen, die sich in Wort und Tat gegen alle Bedrängten zeigte. Sie ließ ein eigenes Häuschen im Garten 
erstellen, worin die Armen ein gemütliches Plätzchen und eine warme Suppe fanden. Der Bau und die 
Einrichtung des neuen Sanatoriums nahm in den letzten Jahren ihre ganze Kraft in Anspruch.» 
(Theodosia, S. 52) 
ı. Gemeinde Mauren: Familienbuch. Bd. 1, S. 46. - Tschugmell, Fridolin: Familienbuch Mauren. MS. 
1 938 
123
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.