Volltext: Beiträge zur Kirchengeschichte Liechtensteins

Büchel Sr. Chiara Elena della Trinitä (Katharina Helene) 
von Balzers 
1958 5. Februar: geboren in Balzers 
1970-1978 Liechtensteinisches Realymnasium in Vaduz 
1978-1986 Studium der Philosophie und Romanistik an der Universität Wien, Dr. phil. 
1986-1992 Klarissin in Perugia (I) 
1986 Eintritt in den Orden im Klarissenkloster Sant’Agnese, Perugia 
1987-1989 Noviziat in Foligno und Perugia 
1989 zeitliche Profess im Klarissenkloster Sant’Agnese, Perugia 
1992 19. September: Ewige Profess in Norcia (I) 
1993-2000 Klarissin in Kevelaer (Nordrhein-Westfalen) 
1993-1999: im Klarissenkloster St. Klara 
1999-2000: Studienaufenthalt am Studium Biblicum Franciscanum 
in Jerusalem (IL) 
2 D- in Balzers 
2000-2003: Nachdiplomstudiengang in Angewandter Ethik an der 
Universität Zürich 
Master in Advanced Studies of Applied Ethics 
Freiberufliche Tätigkeit 
Eltern: Leo Büchel und Anni Hutter. 
Berufung - nicht Beruf 
«Eine chronologische Reihenfolge von Daten und Orten kann das Eigentliche eines geistlichen Lebens 
Nicht darstellen. Ein so genannter kirchlicher Beruf ist eben kein Beruf im gewöhnlichen Sinn, sondern ist 
Berufung, die auf ganz persönliche Art erfahren wird. Orte und Daten können darum nur erwähnen, wo je- 
mand diese Berufung lebt oder in welcher Tätigkeit bemüht ist, ihr gerecht zu werden. Studien welcher Art 
auch immer können einem vertieften Zugang dienen. Das gilt in besonderer Weise für das kontemplative 
Ordensleben mit seiner Versenkung in Gott und der Ausrichtung auf geistige Inhalte.» (Sr. Chiara) 
1000 
97
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.