Volltext: Beiträge zur Kirchengeschichte Liechtensteins

Biedermann Johann Evangelist 
von Schellenberg 
1867 11. Februar: geboren in Bendern, «Deutscher Rhein» 
1881-1886 Gymnasium am Kollegium Maria Hilf in Schwyz 
(ab 2. Kl.) 
1886-1887 Philosphiestudium an der Unversität Innsbruck 
1887-1891 Theologiestudium am Priesterseminar in Chur 
Diözesanpriester des Bistums Chur 
1890 20. Juli: Priesterweihe in Chur, Seminarkirche 
3. August: Primiz in Rankweil 
1891 Pfarr-Provisor in Ruggell 
ab 18. September 
1891-1901 Pfarrer in Ruggell 
1891, 25. Oktober: Präsentation durch Fürst Johann Il. 
1897-1899: Bau der Pfarrkirche; 1897, 23. Mai: Grundsteinlegung 
1899, 25. Dezember: Einzug und erster Gottesdienst 
1901, 19. Februar: Wegzug, Auswanderung in die USA' 
ie Vikar in Fort Wayne, Indiana 
an der St. Paulskirche; 15. April-bis 30. September 1901 
1901-1905 MVikar in Fort Wyne, Indiana 
an der St. Peterskirche; 1. Oktober 1901 bis 30. Juni 1905 
1901, 27. September: Ernennung 
1905-1909 Pfarrer in Nix Settlement, Indiana 
mit der Missionsstation Roanoke 
1905, 30. Juni: Ernennung; 1. Juli: Stellenantritt 
1909-1915 Pfarrer in Sheldon®, Indiana 
mit der Missionsstation Bluffton 
1909, 11. September: Ernennung 
27. November: gestorben in Rome City, Indiana 
30. November: beigesetzt in Sheldon, Indiana 
Eltern: Jakob Biedermann (1831-1890, ©1862). Wirt, und Mathilde, geb. Dürr (1842-1909), von 
Gams; vier Söhne und vier Töchter.® 
Johann Biedermann ist ein Bruder der Sr. M. Mathilda — Biedermann und der Sr. Ottilia — Biedermann, 
Ingenbohl (SZ) sowie ein Onkel von Sr. Marie-Theres — Biedermann. 
Lebenslauf: Gemeinde Ruggell (Hg.): Pfarrei. S. 119. - Ospelt: Pfarrei Ruggell. S. 65. 
Alering, Herman: History of the Diocese of Fort Wayne. 1907, S. 77f. 
Angeblich «wegen Veruntreuung kirchlicher Gelder» (Protokollbuch I des Priesterkapitels) 
* Sheldon heißt jetzt Yoder. 
? | LA: Familienbuch Schellenberg 1912 (Abschrift Tschugmell). 
1901 
1915 
79
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.