Volltext: Beiträge zur Kirchengeschichte Liechtensteins

Pastoralassistentin und Pastoralassistent 
1988-1995 Kaschel Beate Deutschland 
1995-1998 Wohlwend Karl-Anton Eschen = Bd. 2 
Kaplanei St. Peter 
Die Kapelle St. Peter kann als älteste Kirche des Landes bezeichnet werden und dürfte in ih- 
ren ältesten Teilen aus dem 5. und 6. Jahrhundert stammen. Ein in den Grundmauern erhal- 
ten gebliebenes Becken deutet auf die Nutzung als alte Taufkirche des Bistums Chur hin und 
wurde zur Pfarrkirche des südlichen Dorfteiles. Im nördlichen Teil entstand die Kirche St. Lau- 
rentius für die eingewanderten Alemannen; sie wurde um 1300 gemeinsame Pfarrkirche. Das 
Petrus-Patrozinium für Schaan ist bereits 1298 belegt. ' 
Noch bis um 1600 bestand an der Kapelle St. Peter eine eigene Kaplanei, die aber später vom 
jeweiligen Kaplan der St. Florinskapelle in Vaduz versehen wurde. Er hatte die Pflicht, jede Wo- 
che einmal in St. Peter zu zelebrieren und nannte sich auch «Kaplan zu St. Florin und St. Pe- 
ter». Die Kapelle scheint vom Pfarrer von Schaan unabhängig gewesen zu sein. Im Jahre 1823 
überließ sie der Landesfürst als Schenkung der Gemeinde Schaan. * 
Kloster St. Elisabeth* 
«Anbeterinnen des Blutes Christi» (ASC) kamen im Novmber 1920 nach Gutenberg in Balzers, 
Im Juli 1935 bezogen sie das 1934/35 neu erbaute Institut St. Elisabeth auf Dux in Schaan. 
1932-1954 Marxer Johann Georg Gamprin 
1949-1951 Demont Franz Wolfgang SCJ Aachen 
(Nordrhein-Westfalen) 
1952 Sarbach P. Meinrad MS St. Niklaus (VS) =» Bd.3 
1952-1974 Beck Josef Planken >50. 2 
1975-1977 Wimböck P. Fritz CPPS München (Bayern) 
1977-1992 Aushilfen 
1992-1995 Hofer P. Lukas SAC Basel 
1995 - Aushilfen 
Herz-Jesu-Mission Schaan 
Das Kloster St. Elisabeth war von 1943 bis 1985 Sitz einer Zweigstelle der Herz-Jesu-Missi- 
on Salzburg, von wo aus Br. Georg Ramsauer (1906-1997), gebürtig von Keuschen-Mond- 
see (Bistum Linz), die Wohltäter und Förderer in der Schweiz und in Liechtenstein betreute 
Dazu hielt er sich einen Teil des Jahres im Haus der Schwestern in Steinerberg (SZ) auf. Er 
war auch Gründer eines Herz-Jesu-Vereins. 
"be 59, S. 304. 
? JbL 58, S. 281-293. 
3 Angaben aus dem Archiv des Klosters St. Elisabeth. 
52
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.