Herausgeber:
Historischer Verein für das Fürstentum Liechtenstein
Erscheinungsjahr:
2009
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000305764/425/
Stadler Oswald Fidel Vitalis 
von Zug 
1802 28. April: geboren in Zug 
1827-1828 Theologiestudium am Priesterseminar St. Luzi in Chur (Presb. Pract.) 
Diözesanpriester 
17 5. April: Priesterweihe in Chur 
Cooperator in Bendern 
kurze Zeit unter Pfarrer Peter — Konzett 
in Risch (ZG) 
privat bei Verwandten (Kleimann) 
1829 Pfarrprovisor in Oberrüti (AG) 
1829-1837 Vikar in Meierskappel (LU) 
April 1829 bis 1837 
1837: Pfarr-Provisor in Meierskappel 
1837 - Pfarrverweser und Grammatiklehrer in Zug 
an der Sakraments- und Rosenkranzpfründe 
1851 14. Mai: gestorben in Zug 
Eltern: Franz Anton Stadler und Anna Helene Kleimann. Oswald ist ein Bruder des P. Beda (Melchior) 
OFMCap (1798-1849). 
Lebenslauf: Dähler: EyxeıpıdLov. S. 587, Nr. 2072. - Iten: Tugium Sacrum. S. 386f. 
Zeiate wenig kirchlichen Sinn, was er besonders bezüglich der Badener Konferenz äußerte. (Iten) 
828 
49223
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.