Volltext: Beiträge zur Kirchengeschichte Liechtensteins

368 
Raich Franz 
von Arzl (Tirol) 
1909 10. Juni: geboren in Basel! 
—-1929 Gymnasium der Bethlehem-Missionare 
in Immensee (SZ) und 
1929-1931 der Regulierten Augustiner Chorherren 
in St-Maurice (VS) 
1931-1932 Theologiestudium an der Universität Fribourg? 
1932-1936 Theologiestudium am Priesterseminar 
St. Luzi in Chur (ab 1. Kurs) 
Diözesanpriester des Bistums Chur 
1936 5. Juli: Priesterweihe in Chur, Seminarkirche 
12. Juli: Primiz in St. Gallen 
1936-1940 Pfarrvikar in Studen (SZ) 
1936, 7. Oktober: Ernennung; 20. Oktober 1936 bis 20. August 1940 
1940-1944 Spiritual in Zürich-Witikon 
im Vinzenz-Altersheim 
25. Oktober 1940 bis 11. August 1944 
1944-1946 in Zizers (GR) 
krank im St. Johannes-Stift (Nervenzusammenbruch) 
1946-1947 Vikar in Schlieren (ZH) 
Januar 1946 bis 22. Mai 1947 
1947-1953 Pfarr-Provisor in Selma, Landerenca und Cauco (GR) 
4. August 1947 bis Oktober 1953 
1953-1965 Kaplan in Balzers 
1953, 17. November: Ernennung; 21. Oktober 1953 bis 20. Juli 1965 
1955: Pfarr-Provisor in Balzers 
1. August bis 20. November 1955, nach dem Unfalltod von Pfarrer — Waser 
1965-1971 Pfarrer in Maladers (GR) 
1965, 16. Juli: Ernennung; 21. Juli: Einzug; 25. Juli: Amtseinsetzung 
1971-1975 Kaplan in Obersaxen, St. Martin (GR) 
8. Oktober 1971 bis 11. Oktober 1975 
1975-1982 Ruhestand in Glarus 
Mithilfe in der Pfarrei, besonders in der Krankenseelsorge 
1982-1985 Ruhestand in Zizers (GR) 
im Johannes-Stift 
Aufgewachsen in St. Gallen. 
— In. den Universitätsmatrikeln findet sich laut Auskunft des Dekanates der Theologischen Fakultät 
kein Eintrag.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.