Volltext: Beiträge zur Kirchengeschichte Liechtensteins

Künzle Josef Ignaz 
von Gossau (SG) 
1877 29. Mai: geboren in Niederbüren (SG) 
Gymnasium 
1901-1905 Theologiestudium am Priesterseminar 
St. Luzi in Chur 
Diözesanpriester des Bistums Chur 
1905 24. April: Priesterweihe in Chur, Bischöfliche Kapelle 
1905-1906 Kaplan-Provisor in Glarus 
15. August 1905 bis 10. Januar 1906 
1906-1908 MVikar in Davos (GR) 
15. Januar 1906 bis 15. Juli 1908 
1908 Pfarr-Provisor in Cazis (GR) 
18. Juli bis 25. Oktober 1908 
1908-1909 Pfarr-Rektor in Stein am Rhein (SH) 
Bistum Basel; 25. Dezember 1908 bis 15. Februar 1909 
1909-1916 Kaplan in Flüeli Ranft (OW) 
1909, 11. Februar: Ernennung; 20. Februar 1909 bis 4. Februar 1916 
1916-1923 Kaplan in Oberrickenbach (NW) 
1915, 29. Dezember: Ernennung; 6. Februar 1916 bis 25. November 1923 
1923-1932 Kaplan in Balzers’ 
1923, 22. November: Ernennung; 2. Dezember 1923 bis 9. August 1932 
1923, 2. Dezember: Amtseinsetzung durch Landesvikar Johann Baptist 
= Büchel 
1932-1937 Kaplan in Engelburg (SG) 
Bistum St. Gallen 
1937-1938 Krankenhaus-Seelsorger in Savognin (GR) 
1938-1946 Ruhestand in Zizers (GR) 
im Johannesstift; gelegentlich längere Aushilfen 
Kaplan-Provisor in Gossau 
Bistum St. Gallen 
13) 21. Juli: gestorben in Oberwil (ZG) 
beigesetzt in Zizers 
Eltern: Josef Ignaz Künzle, Schneidermeister, und Anna Regina Hauser. 
Büchel FE: Pfarrei. S. 189. —- Voot E.: Balzers. Bd. 2, S. 100, 102, 136f, 520 und 526; Ba. 3, S. 168, 
046 
992
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.