Volltext: Beiträge zur Kirchengeschichte Liechtensteins

Kohler-Sury Pia Anna 
von Wyler bei Utzendorf (BE) und Schwaderloch (AG) 
1946 17. Februar: geboren in Riedholz (SO) 
1959-1962 Sekundarschule und hauswirtschaftliches 
9. Schuljahr in Solothurn 
1962-1963 Hilfsschwester in der Klinik Obach 
bei Solothurn 
1963-1966 Zahnarztgehilfin in Solothurn 
1966-1969 Studium am Katechetischen Institut der Theol. 
Fakultät Luzern, Diplom 
1969 17. September: Vermählung mit Hans Kohler. 
von Schwaderloch (AG) 
1970-1972 Religionslehrerin in Horw (LU) 
Unterstufe, Mittelstufe und Hilfsschule 
1972-1975 Religionslehrerin in St. Gallen 
Oberstufe (Berufswahlklassen), städtische Arbeitsklassen 
1977-1995 Religionslehrerin mit Wohnsitz in Triesenberg 
1977-1984: in Vaduz, an den Primarschulen Äule und Ebenholz 
1980-1987: in Schaan, am Heilpädagogischen Zentrum 
1981: Eignungs- und Befähigungszeugnis durch Bischof Johannes 
Vonderach 
1983-1995: in Triesenberg, an allen Stufen der Primarschule 
1988-1995 Seelsorgehelferin in Triesenberg 
1988, 1. März: Anstellung durch die Gemeinde 
1989, 19. Juni: Bischöfliche Missio durch Weihbischof Wolfgang "» Haas 
1995, 9. Juli: Abschied zusammen mit Pfarrer Theophil — Schnider 
1995-1998 Seelsorgerin in Olten (SO), Pfarrei St. Martin 
1995, 20. August: Stellenantritt mit Pfarrer Theophil Schnider 
1997-1998: Gemeindeleiterin ad interim 
nach der Erkrankung von Pfarrer Theophil Schnider im Frühjahr 1997 
1998-2000 Seelsorgerin im Pfarreiverband Neuenhof-Killwangen (AG) 
2000—- beratende Psychologin mit Wohnsitz in Neuenhof (AG) 
Ausbildung in Transaktionanalyse 
Regionale Dienste 
1980-1991 Mitglied des Diözesanvorstandes Chur des Schw. Kath. Bibelwerkes (SKB) 
1983-1994 Mitglied der Katechetischen Kommission des Dekanates 
1988-1995 Mitglied des Landesseelsorgerates 
1989-1991 Mitglied des Diözesanen Seelsorgerates 
Eltern: Rudolf Sury und Rosa Kopp. 
286
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.