Volltext: Beiträge zur Kirchengeschichte Liechtensteins

Kähli Othmar 
von Etziken (SO) 
1941 2. Juli: geboren in Abtwil (SG) 
1954-1961 Gymnasium der Salettiner in der Unteren Waid, 
Mörschwil (SG) 
1961-1963 Lyzeum der Salettiner auf Gutenberg in Balzers 
1963-1984 Salettiner Missionar 
1963-1964 Noviziat der Salettiner in Fribourg 
1964 7. Oktober: einfache Profess und Eintritt in die 
Kongregation der Missionare Unserer Lieben 
Frau von La Salette 
1964-1969 Theologiestudium an der Universität Fribourg 
1967 7. Oktober: Ewige Profess in Fribourg 
1969 15. März: Priesterweihe in Fribourg, Seminarkapelle; 20. April: Primiz in Abtwil 
1969-1970 Religionslehrer und Studentenseelsorger in Mörschwil 
am Gymnasium und Internat in der Unteren Waid 
August 1969 bis Dezember 1970 
1971 Vikar in Gerliswil (LU) 
Januar bis August 1971 
1971-1974 Vikar in Emmenbrücke, Pfarrei Bruder Klaus 
August 1971 bis Mai 1974 
1974-1976 Vikar in Basel, Pfarrei St. Michael 
Juni 1974 bis September 1976 
1976-1979 Hofkaplan-Provisor in Schaan 
1976, 25. September: Ernennung; 1. Oktober: Stellenantritt 
1979-1991 Pfarrer in Balzers’ 
1979, 4. Oktober: Wahl durch den Gemeinderat; 13. Oktober: Ernennung 
1979, 11. November: Amtseinsetzung durch Dekan Franz ==» Näscher 
1981/82: Innenrestauration der Pfarrkirche, Anschaffung einer neuen Orgel 
1982, 8. Dezember: Altarweihe durch-Bischof Johannes Vonderach 
1984-1992 Diözesanpriester des Bistums Chur 
1984, 6. Dezember: Inkardination ins Bistum Chur 
1988, 23. Mai (Pfingstmontag): Primiz von Kurt =» Vogt 
1990, 30. Dezember: Verabschiedung von der Pfarrei Balzers 
1991-2005 Pfarrer in Zug, Pfarrei St. Michael 
1990, 27. August: Wahl durch den Kirchenrat z. H. der Kirchgemeindever- 
sammlung; 24. Oktober: Wahl durch die Kirchgemeindeversammlung 
1991, 24. Februar: Amtseinsetzung durch Dekan P. Karl Flury OFMCap 
Büchel FR: Pfarrei. S. 177. 
270
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.