Volltext: Beiträge zur Kirchengeschichte Liechtensteins

Henninger P. Gottfried OPraem 
von Meßkirch (Baden-Württemberg) 
1756 5. Januar: geboren in Meßkirch (Bistum Konstanz) 
Chorherr des Prämonstratenserklosters St. Luzi in Chur 
1778 16. Oktober: Profess 
1780 19. Februar: Priesterweihe in Chur; 25. April: Primiz in Bendern 
1787-1796 Pfarrer in Bendern' 
im Taufbuch erwähnt vom 17. November 1787 bis November 1797 
1789: Erneuerung des südlichen Kirchendaches? 
1789: Kauf des «Kribele» (Krippe) des 1782 durch Kaiser Joseph Il. aufgeho- 
benen Klarissenklosters Valduna, Rankweil? 
Er erhielt die Authentik für die Kreuzpartikel. 
1796: Wallfahrt der Benderer wegen Viehseuche nach Appenzell* 
1805-1815 Chorregent in Feldkirch (Vorarlberg) 
1805, 16. März: definitive Anstellung, womit die kostenlose Unterbringung 
von zwei Sängerknaben verbunden war. 5 
1806, 17. Januar: Übergabe aller Rechte des Klosters St. Luzi in Chur an das 
Priesterseminar in Meran ® 
1809-1815: Benefiziat in Feldkirch’ 
St. Anna- oder Zehn-Uhr-Mess-Benefizium 
1809, im September: Ernennung durch den Stadtrat von Feldkirch 
1809, 24. September: Verleihung des St. Anna-Benefiziums® 
1815: zu Beginn des Jahres wird er sittlicher Verfehlungen beschuldigt und 
seither — wie das Ratsprotokoll berichtet — nicht mehr gesehen. ° 
1815-1822 vermutlich in Chur, St. Luzi, und zuletzt in Cazis (GR) 
1822, 8. Februar: Protestschreiben als letzter noch lebender Prämonstraten- 
ser von St. Luzi wegen des Benderer Patronatsrechtes !° 
1E2 12. August: gestorben in Cazis (GR)! als letzter Chorherr von St. Luzi 
' JbL 23, S. 120. 
2? JbL.283, 5. 22. 
? JbL 29, S. 88. 
* JbL 29, S. 100. 
> Ulmer; Getzner: Stadtpfarre. Bd. 2, S. 558 und 583. 
© Weber; Hoppe: St. Luzi. S. 35. 
” Mayer J. G.: St. Luzi. S. 86. - Rapp: Generalvikariat. Bd. 1, S. 111. - Ulmer; Getzner: Dompfarre. 
Bd. 2,5. 163. 
* Schematismus von Brixen 1812. 
? Ulmer; Getzner: Dompfarre. Bd. 1, S. 160, Fußnote 457 («der berüchtigte entlaufene Chorregent»); 
Bol. 2, S. 558. . 
9 JbL 23, S. 97f (Unterschrift: Gegeben zu St. Luzi in Chur 8. Febr. 1822. Godefried Henninger, 
Kapitular von St. Luzi.) nn . 
' Schematismus 1824 des Bistums Brixen, S. 350: «resignatus anno 1815, obiit in Cazis in Grisona 
72, Aug. 1822.» 
RD 
9233
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.