Volltext: Beiträge zur Kirchengeschichte Liechtensteins

Hauser Fridolin 
von Glarus 
1878 30. September: geboren in Glarus 
1893-1899 Gymnasium an der Stiftsschule der Benediktiner 
in Engelberg (OW)' 
1899-1901 und in Einsiedeln (SZ) 
1901-1905 Theologiestudium am Priesterseminar 
St. Luzi in Chur 
Diözesanpriester des Bistums Chur 
1904 17. Juli: Priesterweihe in Chur, Seminarkirche 
1905 Benefiziat in Mailand, San Fedele 
August bis November 1905 
1905-1906 MVikar in St. Moritz (GR) 
17. November 1905 bis 16. Oktober 1906 
1906-1910 Vikar in Chur, Dompfarrei 
16. Oktober 1906 bis 20. August 1910 
1906-1907: Dombenefiziat-Provisor® 
Benefizium St. Katharina und St. Konrad, ab 17. Oktober 1906 
1907-1910: Benefiziat® 
des 1906 zusammengelegte Benefizium Hummelberg, Salis und Gaudenzi- 
Präsentation durch den Feldkircher Magistrat im Oktober 1907 
1910-1913 Pfarrer in Triesen 
1910, 30. August: Ernennung 
1910, 1. September: Amtseinsetzung durch seinen Vorgänger, Landesvikar 
Johann Baptist Büchel 
1913-1920 Pfarrer in Männedorf (ZH) 
2. März 1913 bis Oktober 1920 
1915, 3. Oktober: Gründung des «Katholischen Männervereins Hombrechti- 
kon und Umgebung» mit der Absicht, Hombrechtikon von Männedorf abzu- 
trennen und zu verselbständigen; 1918: Beginn des Kirchenbaus. * 
1919, 30. März: Kirchenbenediktion und Errichtung der Pfarrei 
Hombrechtikon 
1920-1950 Pfarrer in Zürich-Oerlikon, Pfarrer Herz-Jesu 
(Nachfolger von Johann Anton -» Büchel) 
1920, 12. Oktober: Ernennung; 31. Oktober 1920 bis 12. August 1950 
1928-1929: Bau der Kirche St. Katharina in Zürich-Affoltern 
1930, 31. August: Abtrennung der Pfarrei St. Katharina 
Schreiben der Stiftsschule Engelberg vom 3. Mai 2007 
? Hübscher: Pfründe. S. 156. 
3 Ulmer; Getzner: Dompfarre. Bd. 2, S. 152 und 155. 
* Müller: Zürcher Oberland. S. 119-121 und 301. 
299
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.