Volltext: Beiträge zur Kirchengeschichte Liechtensteins

Fricker JoseTtT 
von Oberhalden (Baden-Württemberg) 
1848 9. Juni: geboren in Eggenreute, Wangen im Allgäu 
Gymnasium vermutlich in Deutschland 
1871-1873 Theologiestudium am Priesterseminar St. Luzi 
in Chur 
(1. Kurs ab 29. April 1871) 
1873-1886 Diözesanpriester des Bistums Chur 
1873 10. August: Priesterweihe in Chur 
1875-1876 Pfarrer in Schmitten (GR) ' 
1876-1886 Pfarrer in Ruggell* 
November 1876 bis Juni 1886 
1885, 31. Juli: in Innsbruck Primiz von 
Ferdinand =» Matt 
1866-1943 Diözesanpriester des Bistums Augsburg 
1886, 10. Juni: Entlassung aus dem Bistum Chur 
und wahrscheinlich bald darauf Inkardination ins Bistum Augsburg 
1886-1887 Hilfsseelsorger in Babenhausen (Bayern) © 
1886, 16. Juni: Ernennung 
1887-1888 Pfarrvikar in Rettenbach (Bayern) 
1887, 26. Oktober: Ernennung 
1888-1901 Pfarrer in Rettenbach 
1888, 4. Oktober: Ernennung 
1901-1914 Pfarrer in Ettringen bei Buchloe im Oberallgäu (Bayern) 
1901, 30. Mai: Ernennung 
1914-1927 Pfarrer in Kleinkitzinghofen bei Buchloe 
1914, 8. Juni: Ernennung 
1927-1937 Ruhestand in Gabelbachergreuth 
1937-1943 Ruhestand in Mailand bei Leutkirch (Baden-Württemberg) 
1943 13. Mai: gestorben in Mailand bei Leutkirch 
17. Mai: beigesetzt in Karsee, Wangen im Allgäu 
Simonet: Weltgeistliche. S. 158, Nr. 24: «Wir bewunderten ihn, als er mit seinen zwei Zebrapferden 
herumfuhr.» 
: Gemeinde Ruggell: Pfarrei. S. 116. - Ospelt: Pfarrei. S. 64. 
? Auskünfte der Bistumsarchive Augsburg sowie München und Freising. 
188
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.