Volltext: Beiträge zur Kirchengeschichte Liechtensteins

Dumeisen' P. Anselm OSB (Heinrich Franz) 
von Rapperswil (SG) 
17% 7. März: geboren in Rapperswil 
Konventuale des Benediktinerklosters zu Pfäfers (SG) 
1715 7. April: Priesterweihe in Chur 
1717-1722 Pfarrer in Pfäfers 
22. Mai 1717 bis 7. März 1722 
1722-1727 Statthalter in Ragaz (SG) 
1727-1738 Statthalter in Pfäfers 
17. Januar 1727 bis 1738 
oder nach dem Diarium seiner Amtstätigkeit: 9. Januar 1729 bis 10. Juli 1730 
und 27. Februar bis 28. September 1734 
1738 Archivar in Pfäfers 
1738, 30. Juni: ukrundlich erwähnt 
1739-1744 Pfarrer und Statthalter in Eschen? 
27. September 1739 bis 21. November 1744 
1741, Februar bis 28. April: wegen Krankheit vertreten durch P. Joseph > Gyr. 
1741, 22. Oktober: Kauf einer Brunnenquelle in der Hausbündt des Jakob 
Marxer (um 10 Gulden) ® 
1741, 29. Oktober: Ernennung zum Novizenmeister 
1742, 16. Januar: Vergleich mit der Gemeinde Eschen wegen Befreiung eines 
Britschens in Nendeln vom Atzungsrecht. * 
1745 Subprior in Pfäfers 
1745, 18. September: erwähnt 
1747-1748 Pfarrer in Pfäfers 
wahrscheinlich bis 28. Januar 1748 oder 1746 bis 16. November 1748 
1748-1751 Pfarrer und Statthalter in Eschen 
28. Januar 1748 (oder schon ab 23. November 1747) bis 15. November 
1751 
1750: Kauf eines Waldes von Joseph Meier in Mauren® 
1751-1767 im Kloster zu Pfäfers 
1767 5. Oktober: gestorben in Pfäfers, als Senior des Klosters 
Lebenslauf: Henggeler: Pfäfers. S. 130, Nr. 90. 
Heinrich Dumeisen (1653-1730), vielleicht ein Verwandter des P. Anselm, wird als vorzüglicher Gold- 
schmiedekünstler erwähnt. ° 
Andere Schreibweisen: Daumeisen, Domeisen, Dumysen, Tumeisen. 
2 JbL 26, S. 21. 
3-JbL17, 5. 43, 
£JbL 17, S. 43. 
> JbL 26, S. 97. 
* Perret: Sargans. S. 158. 
us 
161
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.