Volltext: Beiträge zur Kirchengeschichte Liechtensteins

Mädchen-Realgymnasiums der Schwestern (1946 in eine «Höhere Töchtern- 
schule» umgewandelt); Lehrer für Latein und Religion. 
1946-1947 Aushilfsspiritual in Schellenberg 
November 1946 bis Januar 1947: Aushilfe 
1948-1949 Spiritual in Schellenberg 
bis Februar 1949 
1951-1977 Hausgeistlicher in Egg (ZH) 
bei den Barmherzigen Schwestern 
In seinen letzten Lebensjahren schloss er sich der nachkonziliaren Bewegung 
gegen die Liturgiereform an. 
477 9. März: gestorben in St. Gallen, Spital 
12. März: beigesetzt in Batschuns (Vorarlberg) 
Eltern: Gebhard Drexel, Taglöhner, und Marianne Schuler. 
Von den zehn Kindern starben fünf zum Teil im schulpflichtigen Alter; die fünf überlebenden Söhne sind 
alle Priester geworden, nämlich Albert, Franz Xaver, Josef, Kaspar und P, Anton Drexel SJ. 
Bibliographie 
Eine große Zahl von sprachwissenschaftlicher Publikationen (Nominalkatalog der Universitätsbibliothek 
Innsbruck). Ferner: 
Die Idee vom Höchsten Gute bei Plato. Diss. 
Konradin. Eine dramatische Dichtung vom kämpfenden Leben und siegenden Sterben aus der Zeit der 
letzten Hohenstaufen in fünf Akten mit Vorspiel und Nachspiel. Innsbruck 1925. 
Das Mysterium der Erlösung. Ein Christusspiel in sechs Bildern, einem Vorspiel und einem Nachspiel. Für 
die Bühne bearbeitet von Hans Herrdegen. Wien, Berlin 1926. 
Sacra trilogia. Die Heilige Passion, Mysterium von der Erlösung. Innsbruck 1925, 
Abel. Mysterium vom Sterben. Dornbirn 1927. 
Jesus und die Seele. Nach den Aufzeichnungen einer verborgenen Seele hrsg. Innsbruck 1927. 
Das Büchlein vom Leben für katholische Christen. Innsbruck 1927. Neuauflage: Büchlein vom Leben. 
Verlag: Exerzitienhaus St. Elisabeth, Schaan; Druck M. Maier, Schlieren-Zürich. 
Gotteskinder. Ein Büchlein für die Kleinen, in dem auch große Menschen lesen können. Innsbruck 1928, 
Mexiko. Die Katholikenverfolgungen, dargestellt nach neuesten authentischen Quellen. Innsbruck 1928. 
Bouilla. Tragödie der Freiheit. Ein Spiel aus Mexikos blutigen Tagen. Musik von Karl Senn. Innsbruck 
1929. 
Hilf mir Seelen retten. Nach Aufzeichnungen einer verborgenen Seele hrsg. Innsbruck 1930. 
Jesus und die Seele. Nach den Aufzeichnungen einer verborgenen Seele. 9.- 13. Taus. Innsbruck 1932. 
Die Bausparbewegung in Österreich. Ihre Krisis und deren Überwindung. Innsbruck 1935. 
Meine Beichte. Gedanken über den würdigen und fruchtbaren Empfang des Bußsakramentes. Innsbruck 
1937. 
Ab 1939 Schriftleiter des «5-Rappenblatt — Wochenschrift für Recht und Wahrheit» 
Der Glaube ist mehr als Gehorsam. Olten 1981. 
Lebenslauf: Girsberger, K. Ernst (Hg.): Albert Drexel - Schicksal und Werk eines österreichischen Ge- 
lehrten. Zürich 1947. —- Schraner, Anton: Schweizer Heiligenlegende. Stein am Rhein 1987, S. 23f. 
1yr 
160
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.