Volltext: Beiträge zur Kirchengeschichte Liechtensteins

Erste Hausmutter war 1945 bis 1947 Sr. Paula Stöckli, vermutlich eine Krankenschwester; es 
wird jedenfalls keine Ordenszugehörigkeit genannt. 
1945-1980 und 1981-2004 
«Franziskaner Missionsschwestern von Maria Hilf» (OSF) 
in Balzers, Missionshaus Gutenberg, und in Triesen 
Mutter Maria Bernarda Bütler (1848-1924) von Auw (AG), seit 1867 Kapuzinerin im Kloster 
Maria Hilf in Altstätten (SG), zog 1888 als Missionarin nach Ecuador und 1895 nach Kolumbi- 
en und gründete die «Franziskaner Missionsschwestern von Maria Hilf» für den Schul- und 
Krankendienst und jegliche evangelisierende Tätigkeit. 
In Europa ist das St. Josefshaus in Gaißau (Vorarlberg) eine wichtige Niederlassung, weshalb 
die Ordensfrauen auch unter dem Namen Gaißauer Schwestern bekannt sind. Das Provinz- 
haus der europäischen Gemeinschaften befindet sich in Frastanz (Vorarlberg), Maria Ebene, 
das Mutterhaus in Cartagena und das Generalat in Bogotäa (Kolumbien). 
1945-1980: Schwesterngemeinschaft auf Gutenberg in Balzers 
Vom November 1945 bis 1980 waren Franziskaner Missionsschwestern mit dem Aufgaben- 
bereich Küche, Haus und Garten im Missionshaus Gutenberg mit Progymnasium (1945-1954) 
und Lyzeum (1954-1973) tätig. * 
1945-1947 Skrobanek Sr. Vinzentia Osterwitz (Schlesien) 
1945-1973? Breuss Sr. Huberta (— S. 470) Batschuns (Vorarlberg) 
1945-1947 Breuss St. Matthäa Übersaxen (Vorarlberg) 
1947 Marte Sr. Fridolina Viktorsberg (Vorarlberg) 
1947-1957 Pikal Sr. Julietta Stallek (Tschechoslowakei) 
1947-1958 Traxl Sr. Tarcisia Landeck (Tirol) 
1950-1956 Rick Sr. Editha Bregenz-Vorkloster 
1961-1962 Dietrich Sr. Ignatia Eichberg (SG) 
1961-1980 Fleisch Sr. Ida (— S. 472) Altach (Vorarlberg) 
1966-1978 Keller Sr. Serena Waldmohr (Rheinland-Pfalz) 
Auf sie folgten 1980 bis 1983 Franziskaner Missionsschwestern aus dem Franziskusheim in 
Oberriet (S. 468). 
1981-2004: Schwesterngemeinschaft in Triesen, Dröschistraße 6 
Sr. Ignatia Dietrich (S. 470) war 1969 bis 2004 als Hebamme im Krankenhaus Vaduz, Sr. Mar- 
grith Verling (= Bd. 2) von 1973 bis 1995 im Unterricht und Sr. Fortunata Battaglia (=+ Bd. 1) 
von 1977 bis 1989 in der Seelsorge im Einsatz; 1981 bis 2004 lebten sie als Gemeinschaft in 
Triesen. 
' Regionalarchiv St. Elisabeth, Schaan: Filiale Laurentiusbad. — GA Schaan: Steuerregister 1945-1947. 
* Mitteilung der Namen und Daten durch Sr. Margrith Verling im Februar 2009. 
? Mit Unterbrüchen — wie auch Sr. Serena Keller. 
466
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.