Volltext: Beiträge zur Kirchengeschichte Liechtensteins

Guglweid F. Adalbert Alois 
aus Bayern 
1911 27. März: geboren in Emertsham (Oberbayern) 
1927 21. Oktober: Einkleidung in Furth; 1928, 21. Oktober: erste Profess 
1933, 28. Dezember: Ewige Profess 
1928-1929 Gymnasium in Bad Reichenhall (Bayern) und 
1929-1932 Kempten (Bayern); 1931, 28. März: Abitur 
1932-1933 Mindelheim (Bayern): Präfekt der Maristen-Realschule 
1933-1935 Studium an der Universität München 
1935-1936 Straubing (Bayern): Nachhilfelehrer 
1936-1937 Studium an der Universität München 
1937-1938 Remagen (Rheinland-Pfalz): Lehrer an der Mittelschule für Knaben 
1938-1940 Vaduz: Lehrer am Collegium Marianum 
Fächer: Deutsch, Geschichte, Latein, Französisch 
5. September 1938 bis 3. Januar 1940 
A 3. Januar: Versetzung durch die Ordensoberen nach Deutschland 
15. Juli: ausgetreten 
Haag F. Karl-Heinz 
aus Rheinland-Pfalz 
1941 26. August: geboren in Kaiserslautern 
1955-1960 Gymnasium der Maristen in Furth (Juvenat und 
Postulat) 
KR) 3 29. August: Eintritt ins Noviziat in-Furth 
1961, 29. August: erste Profess 
1967, 29. Januar: Ewige Profess 
1961-1964 Gymnasium der Maristen in Mindelheim (Bayern) 
1964-1966 Vaduz: Lehrer am Collegium Marianum 
Fächer: Latein, Deutsch, Liechtensteinische 
Geschichte, September 1964 bis Oktober 1966 
1966 - 1973 Studium an der Universität München 
(Wintersemester) 
1969/70 als Deutschlehrer am St.Joseph’s College/Schottland 
1973, Ende Mai: 1. Staatsexamen in Deutsch und Englisch 
Vaduz: Lehrer am Collegium Marianum 
18. September 1967 bis Allerheiligen 1967 
Aushilfe für den erkrankten Lehrer Horst Ritter 
1940 
-96L 
1967 
432
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.