Volltext: Beiträge zur Kirchengeschichte Liechtensteins

Schweizer P. Othmar 
von St. Margarethen (TG) 
1916 25. Juli: geboren in St. Gallen 
1929-1934 Gymnasium der Salettiner in der Unteren Waid. 
Mörschwil (SG) 
1934-1935 Noviziat in der Unteren Waid, Mörschwil 
1935, 19. September: Profess 
1935-1940 Philosophie- und Theologiestudium an der 
Universität Fribourg 
1940 28. Juli: Priesterweihe in Fribourg 
4. August: Primiz in St. Gallen, St. Othmar 
1940-1946 Weiterstudium, Dr. theol. 
1946-1948 Ganda (Angola): Missionar, Ausreise mir der ersten 
Gruppe von Salettinern 
1948-1953 Nova Lisboa (Angola): Lehrer für Philosophie und Theologie am Bischöflichen 
Christkönigsseminar 
1953-1954 Mörschwil: Rektor in der Unteren Waid 
1954-1960 Balzers: Rektor und Lehrer am Lyzeum Gutenberg 
Fächer: Philosophie, Asthetik und Anatomie 
1954, 9. Oktober: Eröffnung des Lyzeums 
1960-1985 Sindelfingen (Baden-Württemberg): Übertritt in den Diözesanklerus 
Religionslehrer an Gymnasien, 1965: Studienrat, Schuldekan für Religion, 
Aushilfen und Vertretungen in Pfarreien 
1985-2002 Neuenbürg bei Pforzheim und-Deisslingen bei Rottweil (Baden-Württemberg): 
aktiver Ruhestand 
2072 Konstanz (Baden-Württemberg): Ruhestand 
UuU- 
408
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.