Volltext: Beiträge zur Kirchengeschichte Liechtensteins

Eberle P. Johann (Hans) 
von Schaffhausen 
1925 3. Dezember: geboren in Bülach (ZH) 
1939-1943 (Gymnasium der Salettiner in der Unteren Waid, 
Mörschwil und 
1943-1945 am Kollegium St. Michael in Fribourg 
1945-1946 Noviziat im Missionshaus Gutenberg Balzers 
1946, 18. November: Profess 
1946-1947 Gymnasium am Kollegium St. Michael in Fribourg, 
Matura 
1947-1952 Philosophie- und Theologiestudium an 
der Universität Fribourg 
1952 20. Juli: Priesterweihe in Fribourg; 10. August: Primiz in Schaffhausen 
1952-1956 Göppingen (Baden-Württemberg): Vikar in St. Maria 
Betreuung der Außenstation St. Josef 
Erkrankung und längerer Erholungsurlaub 
1956-1961 Mörschwil, Untere Waid: Lehrer und Präfekt 
Fächer: Religion, Französisch, Gesang 
Leiter des Chores, der Choralgruppe und des Orchesters 
1961-1962 Balzers: Religionslehrer und Spiritual am Lyzeum Gutenberg 
Provinzialrat und Sekretär, Mitglied der Schriftleitung «Botschaft» 
Vaduz: Religionslehrer an der Realschule 
bis 15. Juli 1962 
1967 29. August: gestorben St. Gallen, Notkerianum 
1. September: beigesetztin-Mörschwil 
Lebenslauf: Botschaft 1962, Nr. 10. S. 1-6. 
: An den Folgen einer Krebserkrankung. 
7592 
396
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.