Volltext: Beiträge zur Kirchengeschichte Liechtensteins

1955-1960 Mauren: Lehrerin an der Volksschule 
1955/56: 4.-8. Klasse Mädchen, ab 1956: 1. Klasse‘ 
Mai 1955 bis April 1960 
1960-1989 Steinerberg (SZ): Lehrerin an der Primarschule (Oberstufe) 
1983-1989: Leiterin des St. Annaheimes 
1989-1992 Winterthur (ZH): Haushalt und Sakristanin 
1992- Steinerberg: St. Annaheim, Gartenarbeit u. a. 
Simonis Sr. Irma 
aus Österreich 
1943 30. Januar: geboren in in Windhorst, Bistum Banja Luka 
1959 12. September: Eintritt im Kloster St. Elisabeth in Schaan 
1961, 8. Sept.: erste Profess als Sr. Modesta; 1966, 8. Sept.: Ewige Profess 
1963-1967 Lehrerinnenseminar der Schwestern in Menzingen (ZG) 
1967-1973 Triesenberg: Lehrerin an der Volksschule (2. Klasse) 
ab 10. April 1967; pfarreiliche Jugendarbeit mit Sr. M. Genoveva Kind 
{m BO. 2)? 
1970-1971: Theologiestudium im Fernkurs 
1973-1975 Studium der Heilpädagogik in Zürich 
1975-1983 Schaan: Kloster St. Elisabeth 
1975-1979: Lehrerin im Heilpädagogischen Zentrum Schaan 
1979-1983: Lehrerin an der Haushaltungsschule St. Elisabth 
und Betreuung der Gäste 
1983-1984 Rankweil (Vorarlberg): Herz-Jesu-Heim 
1984 Thalwil (ZH): Religionslehrerin und Pfarreisekretärin 
1984 21. September: ausgetreten 
GA Mauren: Gedenkbuch der Schule. S. 132ff. 
* Regionalarchiv Schaan: Chronik St. Theodul Triesenberg. — Spieler: Weizenkorn. S. 359f. 
277
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.