Volltext: Beiträge zur Kirchengeschichte Liechtensteins

Balzers, Haus Gutenberg (1920-1935) 
1920-1935: Haushaltungsschule Gutenberg ' 
Als die Anbeterinnen des Blutes Christi im Herbst 1920 nach Gutenberg kamen, eröffneten 
sie dort bereits am 15. Dezember eine Haushaltungsschule (Vier-Monats-Kurse). * 
1920-1926 Berger Sr. Anna Räckelwitz (Sachsen) 
1920-1921 Kohler Sr. Hieronyma Deutschland 
1920-1934 Scherer Sr. Ignatia Nenzing (Vorarlberg) 
1929-1934 Horak Sr. Bernarda Schönau (Mähren) 
1923-1932 Mack Sr. Klara Bischweiler (Elsass) 
1932-1935 Hack Sr. M. Rosina Echbeck 
(Baden-Württemberg) 
1933-1935 Bickel Sr. Caritas Dornbirn (Vorarlberg) 
1923-1926: Private Mädchenbürgerschule (Realschule) auf Gutenberg*® 
1923-1926 Berger Sr. Anna Räckelwitz (Sachsen) 
1920-1935: ambulante Krankenpflege in Balzers 
Wie zuvor die Paderborner Schwestern (S. 285ff) waren auch die «Anbeterinnen des Blutes 
Christi» während der Jahre auf Gutenberg in der Gemeindekrankenpflege von Balzers tätig. 
1920-1935 Ammerich Sr. Bertha Hönningen (Rheinland-Pf.) 
1920-1933 Hofmann Sr. Albertina Baumgärtle (Bayern) 
1920-1934 Scherer Sr. Ignatia Nenzing (Vorarlberg) 
1925-1927 Geiger Sr. Juliana Fechsen (Bayern) 
—1935 Stöhr Sr. Gratia Ellenfurt (Baden-Württem.) 
1933-1934 Peter Sr. Alfonsa Fraxern (Vorarlberg) 
1933-1935 Hack Sr. Benedikta Echbeck 
(Baden-Württemberg) 
—1935: Musikunterricht‘ 
—1935 Huber Sr. Martha München (Bayern) 
Sochin: Mägadlein. S. 54-56. —- Spieler: Weizenkorn. S. 118f. 
Frey: Geschichte. S. 93. 
Spieler: Weizenkorn. S. 130-132. Die Bewilligung zur Führung einer Mädchenbürgerschule erfolgte am 
15. März 1923. Die Zahl der Schülerinnen blieb klein, so dass diese Schule bald wieder aufgegeben wur- 
de, vermutlich 1926 beim Weggang von Sr. Anna Berger. 
Sochin: Mägalein. S. 55: Die Schwestern boten zudem auch Privatstunden in Musik, fremden Sprachen, 
Rechnen, Stenographie, Maschinenschreiben, kaufmännischer Buchführung und Handelskorrespondenz 
an (zitiert nach LVo, 7. Januar 1933). 
302
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.