Volltext: Beiträge zur Kirchengeschichte Liechtensteins

Gufler Sr. Bonifatia (Adelheid) 
aus Tirol 
1908 23. April: geboren in Innsbruck 
1936 1. Jan.: Eintritt; 1938, 17. August: Einkleidung; 1940, 5. August: Profess 
1936-1938 Bildungsanstalt für Kindergärtnerinnen in Zams; 1938, 20 Juni: Zeugnis 
1940-1941 Griffen (Kärnten): im Kinderheim für behinderte Kinder 
1941-1942 Dorf Tirol bei Meran (Südtirol): Pfortenschwester im Johanneum 
1942-1943 Bozen (Südtirol): im Kinderheim und Waisenhaus 
1943-1944 Mals (Südtirol): Nähschule 
1944-1945 Meran: Lazarett 
1945-1952 Taufers, Münstertal (Südtirol): Lehrerin! an der Mädchenschule 
1952-1953 Martell (Südtirol): Lehrerin an der Mädchenschule 
1953-1954 Aldein (Südtirol): Lehrerin an der Mädchenschule 
1954-1956 Mittewald, Franzensfeste (Südtirol): Lehrerin 
1956-1957 Triesen: Lehrerin der Volksschule (5.-8. Klasse Mädchen) 
1957-1961 Treffen (Kärnten): Lehrerin im Waisenhaus 
1961-1962 Zams und Oberlochau: krank 
1962-1972 Zirl (Tirol) 
1962-1964: Kindergarten; 1964-1972: Sonderschule Martinsbühel 
1972-1996 Mils bei Hall (Tirol): Lehrerin an der Sonderschule St. Josefs-Institut 
1996-1999 Zams: krank im Mutterhaus 
1999 30. November: gestorben in Zams 
Gufler Sr. Veronika (Maria Anna) 
aus Südtirol 
1876 8. Juni: geboren in Walten im Passeiertal 
1899 2. Mai: Eintritt; 1900, 1. Mai: Einkleidung 
1901, 23. April: Profess 
1901-1921 Lochau (Vorarlberg): Hausschwester 
(Armenpflege und Mädchenschule) 
ab 1911: Oberin 
1921-1927 Triesen: Oberin und Hausschwester 
im Bürgerheim 
1927-1928 Altach (Vorarlberg): Oberin und Hausschwester 
In den Katalogen des Zamser Lehrerinnenseminars wird sie nicht erwähnt; es wird vermutet, dass sie die 
Ausbildung in Südtirol machte. 
103
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.