Herausgeber:
Liechtenstein Politische Schriften
Bandzählung:
46
Erscheinungsjahr:
2009
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000304372/50/
Niederlagen meist, oft kaum bemerkbar, der Aufstieg vorbereitet. Das gute Management wird daher seine relative Stellung im Ganzen suchen und in seinem Stil, in seinen Methoden und Zielen beachten. Es wird auf bestimmte Realitäten achten: Ich komme darauf in den Kapiteln II., III. und IV. zu sprechen. Über die Organisation der Parteiführung werden sicher andere re- den. Ich lasse dies. Hier ist aber der Platz, und es ist am Platze, den vie- len treuen Dienern der Partei zu danken. Sie leisten eine notwendige, oft undankbare, oft nicht verdankte Arbeit. II. ZUR PHYSIK DER FBP Nach den grossen politischen Errungenschaften in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts und kulturellen Leistungen kommt im Ersten Welt- krieg Bewegung in die politische Szene Liechtensteins. Dr. Wilhelm Beck wird 1914 in den Landtag gewählt. Im selben Jahr gründet er 
die Oberrheinischen Nachrichten(der Name «liechtensteinisch» kommt zu- nächst bis 1924 darin nicht vor; ab 1936 
Liechtensteiner Vaterland). Er und seine Bewegung sind unzufrieden mit der Verfassung. Es folgt an- fangs 1918 die Gründung der «Christlich sozialen Volkspartei», der Vor- läuferin der «Vaterländischen Union» (VU) ab 1936. Mit Verzögerung, sozusagen zu einer Reaktion gezwungen, aber auch an sich Parteibil- dungen in unserem kleinen Lande mit seinen geringen Kräften abhold, wo es einen Luxus darstelle, sich eine Spaltung des Wenigen zu leisten, und wo die Parteiinteressen die Oberhand über die Interessen des schwachen Staates gewinnen konnten, wurde gewissermassen wider Willen am 22. Dezember 1918 (zehn Monate nach Gründung der Volks- partei) im Restaurant Löwen zu Vaduz die «Fortschrittliche Bürgerpar- tei» gegründet. Man sprach von der «Löwenpartei». Nächstes Jahr feiert die FBP ihren 70. Geburtstag. Bereits mehrere politische Generationen haben die Partei geprägt. Einige Eigenschaften und Verhaltensweisen, die an ihrem Beginn in Erscheinung traten, haben sich in ihrer langen Geschichte mehr oder weniger, selbst im Wandel, als Konstanten der FBP erwiesen. 50Texte 
aus dem Nachlass von Gerard Batliner
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.