Herausgeber:
Liechtenstein Politische Schriften
Bandzählung:
46
Erscheinungsjahr:
2009
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000304372/180/
Unser Staat Anmerkung der Redaktion: Der folgende Text stammt aus dem Nachlass von Gerard Batliner. Er wird hier zum ersten Mal publiziert und trägt das Datum des 11. September 2000. Drei kürzere Stellen sind weggelas- sen und mit 
(...)gekennzeichnet. I. EIN BLICK AUFS LAND UND SEINE GESCHICHTE Ein Zitat: «Es war, wenn ich von Wien in die Schweiz gefahren bin, immer ein Erlebnis, ich bin immer ans Fenster gegangen: dass da ein Staat ist und nur ein ganz kleiner Bahnhof, und der Schnellzug fährt durch, und dann ist man in Liechtenstein gewesen und war eigentlich doch nicht ganz dort.» So schreibt Hans Weigel im Aufsatz über Liech- tenstein «Der Staat ohne Hauptbahnhof». Ich denke, wir sollen mitei- nander den Zug für eine knappe Stunde anhalten und etwas näher hin- schauen. Wer ist dieses Land am oberen Rhein? Es ist eingefügt in den nörd- lichen Bogen zwischen Ost- und Westalpen, wo die Berge zum Boden- see hin auslaufen. (...) Es ist dieses auf kleinstem Raum zusammengefügte Stück Erd- oberfläche, welches unser Land geologisch so interessant macht. Man müsste reden vom Rheingletscher, der uns das Rheintal ausgefegt hat. Das Land hat eine Fläche von 160 km2. Es liegt zwischen dem 9. und 10. Längengrad östlich von Greenwich und am 47. nördlichen Breitengrad der Erdoberfläche, in der gemässigten Zone. Die Lage ist eine mittlere zwischen alpinem Hochgebirge und Flachland, das Klima gemässigt. Eine satte Vegetation überzieht einen Grossteil der Fläche 181
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.