| 
| 
| 
| 
  
   
  
  
  
  
  
  
Die Faszination der Bergwelt - Alpinist und 
Naturschützer 
Das Fürstentum Liechtenstein erlebte in den Jahren zwischen . Arthur Brunhart 
1880 und 1918 eine Welle von Neuerungen in den unterschied- 
lichsten Bereichen. Landschaft und Natur, besonders auch die 
Bergwelt, gewannen vor allem seit der Jahrhundertwende ein ganz 
neues Interesse. Diese Entwicklung erfasste auch den Tourismus, 
der seit der Mitte des 19. Jahrhunderts in Liechtenstein erste 
Regungen zeigte. Der Zollvertrag mit Ósterreich-Ungarn sowie die 
segensreichen Auswirkungen der Verfassung von 1862 und der 
Anschluss Liechtensteins an das europdische Eisenbahnnetz 1872 
öffneten das Fürstentum weiter für den Fremdenverkehr. 1875 
nahm auf der Alpe Gaflei eine «Molken- und Luftkuranstalt», 
erbaut von Ingenieur Karl Schädler, ihren Betrieb auf. Im Laufe 1934 erhielt Rheinber- 
der Zeit kamen weitere alpine Rast- und Gaststätten dazu: 1877 ger für 25 Jahre 
Masescha, 1879 Samina, 1895 Sücka, 1908 Malbun, 1911 Silum Mitgliedschaft das 
und 1925 im Steg. Ehrenzeichen des 
Alpenvereins. 
Sehtion Xiediteufteut - 
oes Penffdien und Beffeceeidiifdien BRlpen-Pereins 
  
Waduy, ben 27, Mërz 1954 
(Nürftentum Xieditentteln) 
Herrn 
EgonRheinberger, 
Gutenberg, 
Wir haben leider nicht die Ehre gehabt, Sie anlässlich 
unserer Hauptversammlung am 25, ds. begrüssen zu können und möchten Ihnen 
daher auf diesem Wege im Namen der Sektion herzlichen Dank sagen für die 
Arbeiten, die Sie für unseren Verein geleistet haben und für Ihre stets 
*reue Unterstützung. Gleichzeitig gestatten wir uns, Ihnen das Ehrenzeichen 
für Ihre 25 jährige Mitgliedschaft zu überreichen. 
Wir hoffen auch fernerhin anf Ihre gütige Unterstützung 
und begrüssen Sie 
mit Bergheil! 
  
86  Alpinist und Naturschützer 
  
  
  
  
 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.