Arbeit mit dem Thurm, in 4 Wochen wollen sie mit dem Dachstuhl 
beginnen, da heisst es noch dazu schauen. Ich bin sehr begierig, 
wie der Thurm ausfällt. Du weisst ja, dass er aussen und innen von 
mir ist.» Durch die Schaffung eines plastisch vorkragenden Berg- 
friedgeschosses mit Runderker und Wehrgang auf Konsolen ver- 
lieh Egon Rheinberger der Burg ihr charakteristisches Merkmal. 
Mit dem die heutige Burgansicht beherrschenden Turmgeschoss 
realisierte er sein architektonisches Erstlingswerk und bewies sich 
zum ersten Mal als romantischer Burgenbauer. Die Meinungen 
über diese Bauschöpfung gingen wohl auseinander, denn Rhein- 
berger liess am 25. August 1901 seine Angehörigen wissen: «... der 
Thurm ist fertig bis auf die Ziegeldeckung, er wird gelobt und auch 
geschmäht; nun, wenn er nur dem Fürst gefällt.» 
Bei der architektonischen Innengestaltung der Burg konnte Rhein- 
berger sein Können auch als Bildhauer und Kunsthandwerker 
unter Beweis stellen. Die einzelnen Räume sollten dem romani- 
schen Charakter der neu aufgebauten Burg entsprechen. Rhein- 
berger ging es vor allem darum, seine persönlichen Vorstellungen 
Burgenbauer und Spätromantiker 
Burg Kreuzenstein, 
Gesamtansicht. 
 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.