Herausgeber:
Liechtenstein Politische Schriften
Bandzählung:
45
Erscheinungsjahr:
2009
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000293176/30/
30Oskar 
Keller Abb. 10: Die Gletscher der Deckenschotter-Eiszeiten breiteten sich im dama - ligen Bodensee-Hochland aus. Ihre Schmelzwässer hinterliessen rundum Abla- gerungen, die als Deckenschotter reliktisch erhalten sind. Aus deren Höhenlage lässt sich die Entwässerung ableiten: im Norden zur Donau, im Westen über die Schwelle Randen-Irchel-Hörnli zum Oberrhein Richtung Basel. Abb. 11: Aufgrund von Kernbohrungen und Seismik weiss man, dass der Fels- boden des Alpenrheintals an mehreren Stellen unter oder nahe dem Meeres- spiegel liegt. Die Talfüllung besteht hauptsächlich aus Seesedimenten. Die darauf abgesetzten Delta-Schüttungen weisen drei Hauptniveaus auf, die einsti- gen Seespiegeln entsprechen. Erst im Churer Rheintal werden die kiesigen Flussablagerungen mächtig.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.