Herausgeber:
Liechtenstein Politische Schriften
Bandzählung:
43
Erscheinungsjahr:
2007
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000276928/773/
2. Abschnitt Entscheidungsinhalt § 45NORMATIVE GRUNDLAGEN In der Verfassung und im Staatsgerichtshofgesetz finden sich nur wenige Hinweise auf die sogenannten «Bausteine», aus denen sich die Entschei- dungen zusammensetzen, d.h. zu ihrem Inhalt und zu ihrer äusseren Gestaltung.98 I.Verfassung Nach Art. 95 Abs. 1 Satz 2 LV werden Entscheidungen der Richter99in Urteilsform «im Namen von Fürst und Volk» erlassen und ausgefertigt. Die Richter haben ihren Entscheidungen und Urteilen Gründe beizufü- gen (Art. 95 Abs. 2 Satz 2 LV). II.Staatsgerichtshofgesetz Urteile des Staatsgerichtshofes sind gemäss Art. 50 Abs. 3 StGHG schriftlich abzufassen und haben Sachverhaltsdarstellungen und Ent- scheidungsgründe zu enthalten. Beschlüsse sind nach Art. 50 Abs. 4 StGHG, sofern sie nicht verfahrensleitender Natur sind und in der Ver- handlung gefasst und verkündet werden, schriftlich auszufertigen. Über Art. 38 StGHG können die einschlägigen Bestimmungen des Landesverwaltungspflegegesetzes sinngemäss auf die Entscheidungen 773 
§ 45 Normative Grundlagen 98Vgl. zur ähnlichen Rechtslage in Deutschland Pestalozza, Verfassungsprozessrecht, S. 281, Rz. 20. 99Dazu zählen gemäss Art. 95 Abs. 3 LV auch die Richter des Staatsgerichtshofes.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.