Herausgeber:
Liechtenstein Politische Schriften
Bandzählung:
43
Erscheinungsjahr:
2007
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000276928/721/
lichen Parteiantrag über die Verpflichtung zum Kostenersatze zu ent- scheiden, sofern nur das Kostenverzeichnis rechtzeitig vorgelegt wurde (§ 54). Im Zivilprozessrecht hat ein solches Kostenverzeichnis üblicher- weise die Vertretungskosten nach der entsprechenden Tarifpost, den Einheitssatz und einen allfälligen Streitgenossenzuschlag samt Mehr- wertsteuer1376sowie die Barauslagen zu enthalten.1377Der Staatsgerichts- hof spricht jeweils nur die richtig verzeichneten bzw. geltend gemachten Kosten zu.1378Die Richtigkeit des Kostenverzeichnisses wird vom Staatsgerichtshof geprüft1379und allenfalls korrigiert1380, denn gemäss § 41 Abs. 1 ZPO bestimmt er ohne Zulassung eines Beweisverfahrens 721 
§ 41 Kostenersatz bzw. Prozesskosten 1376In StGH 2005/9, Urteil vom 6. Februar 2006, nicht veröffentlicht, S. 26 weist der Staatsgerichtshof darauf hin, dass für einen ausländischen Mandanten gegenüber der liechtensteinischen Steuerverwaltung keine Mehrwertsteuer abzuführen ist. 1377Siehe Deixler-Hübner/Klicka, S. 99, Rz. 192; vgl. aus der Praxis beispielsweise StGH 2001/80, Entscheidung vom 16. September 2002, LES 2/2005, S. 86 (90); StGH 2002/17, Entscheidung vom 16. September 2002, LES 3/2005, S. 128 (135); StGH 2002/52, Entscheidung vom 14. April 2003, nicht veröffentlicht, S. 11; StGH 2004/77, Urteil vom 29. November 2005, nicht veröffentlicht, S. 8 und StGH 2005/ 21, Urteil vom 28. September 2005, nicht veröffentlicht, S. 12. 1378Siehe StGH 2000/65, Entscheidung vom 12. Juni 2001, LES 3/2004, S. 103 (105); StGH 2002/37, Entscheidung vom 17. Februar 2003, LES 3/2005, S. 145 (149); StGH 2002/73, Entscheidung vom 3. Februar 2003, LES 4/2005, S. 227 (236); StGH 2002/87, Entscheidung vom 14. April 2003, LES 4/2005, S. 269 (281); StGH 2003/2, Entscheidung vom 30. Juni 2003, LES 4/2005, S. 281 (291); StGH 2002/23, Ent- scheidung vom 19. November 2002, nicht veröffentlicht, S. 16; StGH 2003/35, Ur- teil vom 2. März 2004, nicht veröffentlicht, S. 62; StGH 2004/12, Urteil vom 9. Mai 2005, nicht veröffentlicht, S. 14; StGH 2004/13, Urteil vom 30. November 2004, nicht veröffentlicht, S. 23; StGH 2004/34, Urteil vom 28. November 2005, nicht ver- öffentlicht, S. 18; StGH 2004/67, Urteil vom 22. Februar 2005, nicht veröffentlicht, S. 16; StGH 2005/12, Urteil vom 6. Februar 2006, nicht veröffentlicht, S. 32; StGH 2005/14, Urteil vom 29. November 2005, nicht veröffentlicht, S. 21; StGH 2005/26 und StGH 2005/27, Urteil vom 27. September 2005, nicht veröffentlicht, S. 16; StGH 2005/57, Urteil (richtig: Beschluss) vom 31. Oktober 2005, nicht veröffent- licht, S. 8; StGH 2005/58, Urteil (richtig: Beschluss) vom 31. Oktober 2005, nicht veröffentlicht, S. 8; StGH 2005/84, Urteil vom 3. Oktober 2006, nicht veröffentlicht, S. 33; StGH 2005/90, Urteil vom 3. Juli 2006, nicht veröffentlicht, S. 19; StGH 2005/99, Urteil vom 16. Mai 2006, nicht veröffentlicht, S. 6; StGH 2006/54, Urteil vom 1. September 2006, nicht veröffentlicht, S. 34. 1379Vgl. etwa StGH 2001/10, Entscheidung vom 12. Juni 2001, LES 5/2004, S. 161 (167); StGH 2002/17, Entscheidung vom 16. September 2002, LES 3/2005, S. 128 (135); StGH 2005/16, Beschluss vom 20. Juni 2005, nicht veröffentlicht, S. 2. 1380Siehe dazu etwa die ständige Praxis zur Reduktion des Streitwertes vorne S. 677 ff.; vgl. auch StGH 2005/16, Beschluss vom 20. Juni 2005, nicht veröffentlicht, S. 2.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.