Herausgeber:
Liechtenstein Politische Schriften
Bandzählung:
43
Erscheinungsjahr:
2007
PURL:
https://www.eliechtensteinensia.li/viewer/object/000276928/364/
Zugleich macht er darauf aufmerksam, dass der grundrechtliche Begrün- dungsanspruch auch aus dem Anspruch auf rechtliches Gehör gefolgert werden könne, welchen er im Gleichheitssatz ansiedelt (Art. 31 LV).544 3.Verhältnis zwischen Begründungspflicht und Willkürverbot545 Stützt der Staatsgerichtshof die Begründungspflicht auf Art. 43 LV, fällt auf, dass er zwischen der genügenden Begründung und der materiellen Richtigkeit einer Entscheidung differenziert.546Die sachliche bzw. mate- rielle Richtigkeit prüft er nicht im Lichte des Art. 43 LV, sondern unter dem Aspekt des Willkürverbots547bzw. der geltend gemachten spezifi- schen Grundrechte.548Er grenzt damit das Willkürverbot vom verfas- sungsmässigen Anspruch auf rechtsgenügliche Begründung ab.549Ein solches Vorgehen drängt sich vor allem deshalb auf, weil eine Entschei- 364Besonderer 
Teil 544StGH 2002/55, Entscheidung vom 17. September 2002, nicht veröffentlicht, S. 11. 545Eingehend zum Willkürverbot Vogt. 546Vgl. aus der jüngeren Rechtsprechung etwa StGH 2004/51, Urteil vom 28. Septem- ber 2004, nicht veröffentlicht, S. 17, wo der Staatsgerichtshof betont, dass die falsche Begründung von der mangelnden Begründung zu unterscheiden ist. 547StGH 1997/23, Urteil vom 29. Januar 1998, LES 5/1998, S. 283 (286); StGH 1998/13, Urteil vom 3. September 1998, LES 4/1999, S. 231 (239); StGH 1998/44, Urteil vom 8. April 1999, LES 4/2001, S. 163 (180); StGH 2003/11, Entscheidung vom 30. Juni 2003, LES 1/2006, S. 1 (6); StGH 2003/35, Urteil vom 2. März 2004, nicht veröffentlicht, S. 55; StGH 2003/67, Urteil vom 2. März 2004, nicht veröf- fentlicht, S. 15; StGH 2003/72, Urteil vom 1. März 2004, nicht veröffentlicht, S. 27; StGH 2004/29, Urteil vom 27. September 2004, nicht veröffentlicht, S. 23; StGH 2004/34, Urteil vom 28. November 2005, nicht veröffentlicht, S. 13; StGH 2004/42, Urteil vom 31. Oktober 2005, nicht veröffentlicht, S. 19; StGH 2004/51, Urteil vom 28. September 2004, nicht veröffentlicht, S. 17; StGH 2004/60, Urteil vom 9. Mai 2005, LES 2/2006, S. 105 (112); StGH 2005/11, Urteil vom 27. September 2005, nicht veröffentlicht, S. 38; StGH 2005/17, Urteil vom 3. April 2006, nicht veröf- fentlicht, S. 20; StGH 2005/30, Urteil vom 3. Juli 2006, nicht veröffentlicht, S. 22; StGH 2005/83, Urteil vom 3. Juli 2006, nicht veröffentlicht, S. 14; StGH 2005/92, Urteil vom 3. Juli 2006, nicht veröffentlicht, S. 14; StGH 2006/35, Urteil vom 2. Ok- tober 2006, nicht veröffentlicht, S. 36. 548StGH 2003/72, Urteil vom 1. März 2004, nicht veröffentlicht, S. 27. Allgemeine Ausführungen zum Verhältnis von Willkürverbot zu den spezifischen Grundrech- ten macht der Staatsgerichtshof etwa in StGH 2003/94, Urteil vom 1. März 2004, nicht veröffentlicht, S. 18 f. 549Der Staatsgerichtshof unterscheidet in seinen Worten gesprochen «an sich klar zwi- schen dem sachlichen Geltungsbereich dieser beiden Grundrechte». Siehe StGH 2005/11, Urteil vom 27. September 2005, nicht veröffentlicht, S. 38.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.